Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

19.02.2018

Werbung

BEST OFF – Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen

BEST OFF – Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen
Bühne

26. bis 28. April 2018 im Kulturzentrum Pavillon
Sechs Inszenierungen nominiert
Preisgelder in Höhe von 65.000 € werden vergeben
Der Vorverkauf hat begonnen

Aus knapp 40 Bewerbungen hat eine Auswahljury sechs herausragende Inszenierungen für die Teilnahme am Theatertreffen Best OFF − Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen
vom 26. bis 28. April 2018 im Kulturzentrum Pavillon in Hannover nominiert.

Nominierte Inszenierungen

»Home.Run – Eine grenzverletzende Familiensaga« – Agentur für Weltverbesserungspläne, Hannover

»Wir haben die Angst gefressen« – Das letzte Kleinod, Geestenseth

»Gala« – Landerer & Company, Hannover

»Haus« – Operation Wolf Haul, Hannover

»Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor« – theater fensterzurstadt/theaterwerkstatt hannover, Hannover

»Welcome to the comfort zone« – xweiss, Braunschweig

Mit der Einladung zum Festival erhalten die nominierten Gruppen ein Preisgeld von jeweils 10.000 €. Eine zusätzliche Festivaljury wird während des Festivals eine der eingeladenen Inszenierungen mit einem Sonderpreis von 5.000 € auszeichnen.

Inhaltlich setzen sich die Inszenierungen mit den Themen Flucht, Terror, Migration und Heimat auseinander und zeigen eine Vielfalt an Formaten – von einem Audio-Walk im Dunkeln über Theater mit viel Musik bis hin zu zeitgenössischem Tanztheater. Gespielt wird u.a. in einem ozeanblauen Zug, in einem Keller in Hannover – Linden sowie im Pavillon Hannover.

„Wir freuen uns auf ein Festival, welches die experimentierfreudige, freie Theaterszene Niedersachsens zeigt“, sagt Lavinia Francke, Generalsekretärin der Stiftung Niedersachsen.

Im Rahmenprogramm des Festivals werden Künstlergespräche, Workshops, Diskussionen und Impulsvorträge angeboten. Im Vorfeld findet bereits eine Veranstaltung zur Zukunft des Kinder- und Jugendtheaters in Kooperation mit dem Landesverband Freier Theater Niedersachsen und der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel statt. Eine Ausstellung über den Hildesheimer Fotografen Andreas Hartmann ist über die Dauer des Festivals im Foyer des Pavillons zu sehen.

Der Vorverkauf hat begonnen. Karten sind an der Vorverkaufskasse im Kulturzentrum Pavillon (Lister Meile 4, 30161 Hannover, Mo-Fr, 10-18 Uhr), bei Galeria Kaufhof am Ernst-August-Platz und bei Laporte und Salge (Schwarzer Bär) erhältlich. Karten im Vorverkauf 13 Euro und an der Abendkasse 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Die Stiftung Niedersachsen hat 2017 zum vierten Mal alle professionellen Freien Theater in Niedersachsen aufgerufen, sich für Best OFF – Festival Freier Theater zu bewerben.

Seit 2011 werden alle zwei Jahre herausragende Inszenierungen aus Niedersachsen einem Theater und Fachpublikum präsentiert, um die Qualität und Vielfalt der Freien Theater abzubilden und die Szene nachhaltig zu stärken. Das Festival ist außerdem eine Plattform für aktuelle Debatten, künstlerische Auseinandersetzungen und Vernetzung.

Auswahljury

Dr. Ole Hruschka (Leibniz Universität Hannover)

Johannes Kirsten (Schauspiel Hannover)

Daniela Koß (Stiftung Niedersachsen)

Thomas Lang (ehemals Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel)

Dr. Birte Werner (Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel)

Kooperationspartner Theater im Pavillon, Landesverband Freier Theater Niedersachsen, Bundesverband Freie Darstellende Künste, Leibniz Universität Hannover

(Pressemitteilung BEST OFF – Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen, Christine Kolanus, 19.02.2018)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Region gesucht!
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close