19.10.2017

Werbung

KunstWerkStatt in Ricklingen: Neue Angebote für den späten Herbst

Kreativ

Lange habe ich nichts geschrieben, es waren einfach andere Dinge dran, auch die Gesundheit machte Probleme. Doch jetzt geht die Arbeit in der Kunstwerkstatt in eine neue Saison.
Vorab eine Neuerung: Wer meinen Briefkopf kennt sieht einen neuen Namen: Der Atelierraum der Kunstwerkstatt heißt jetzt „Atelier am Tönniesberg“, genannt nach seiner Lokation am Hang desselben.
„Tönnies“ ist Plattdeutsch für „Antonius“, es soll in früherer Zeit hier eine kleine Kapelle gegeben haben, die dem Heiligen Antonius geweiht war. Das erscheint mir doch als schöner Bezug zu der künstlerischen Arbeit, die heute hier geleistet wird. Das Atelier ist voll ausgestattet für mehrere Farbsysteme, hat ein Oberlicht in der Decke und vier Arbeitsplätze, die jeweils auch Tageslichtlampen haben. Damit sind kleinere Atelierworkshops gut durchzuführen.

Neu ist auch das Angebot: Bisher habe ich überwiegend thematisch gebundene Workshops zu Bereichen aus Aquarell- oder Ölmalerei veranstaltet, oder auch zu kunsttheoretischen Themen. Damit lag ich aber oftmals neben dem allgemeinen Interesse mancher Teilnehmenden, einfach nur das eigene Ding malen zu wollen, unter Anleitung und mit Ausnutzung der guten Ausstattung des Ateliers. Deshalb biete ich jetzt einfach „Malzeiten“ an, z. B. Mittwochs nachmittags und abends, oder Samstags nachmittags. Wenn sich dabei ein thematisches Interesse zeigt kann ich jederzeit aus einem reichen Angebotskatalog fachliche Workshops veranstalten. Eine gut dreistündige Einheit kostet einen Beitrag von 45,- Euro inklusive Material, wer drei aufeinanderfolgende Malzeiten bucht zahlt 100,- Euro.
Und dann sind ja noch die Personen da, die endlich mit dem Malen anfangen oder wieder anfangen möchten: Auch das ist auf Absprache möglich, da wäre ein Einzelunterricht sinnvoll. Über den Preis werden wir uns schon einig. In jedem Fall ist es unerlässlich, sich mit mir abzusprechen. Meldet euch unter meiner Email-Adresse oder unter 0511-417781.

Ob es uns gefällt oder nicht, bald ist wieder Advent und dann Weihnachten. Also werde ich Materialien und Ideen bereithalten, die eigenen Weihnachtskarten zu gestalten: Schöne Unikate, die jeden Weihnachtsgruß aufwerten und persönlich machen. Und wie wäre es, kleine Miniaturen in Öl zu malen? Ein ideales und sehr kostbares Weihnachtsgeschenk! Vorlagen und Schrittbilder sind vorhanden. Wer aber ein fertiges Bild als Geschenk erwerben möchte sei auf den Weihnachtsmarkt des OBV am 1. Advent (3. Dezember 2017) auf dem Butjerbrunnenplatz in Hannover-Oberricklingen hingewiesen. Dort werde ich mit einer Kollektion von Aquarellen und Ölgemälden anwesend sein.

Zeit zum Malen ist die Zeit, die man sich nimmt! In diesem Sinne:
Grüße aus dem Atelier am Tönniesberg.

(Pressemitteilung KunstWerkStatt in Ricklingen, Atelier am Tönniesberg, Martin Walther [Email], 19.10.2017)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Söök. Hannover wird durchsucht
Der Ricklinger Deich