02.02.2017

Werbung

Drittes Improvisationstheaterfestival ImproNover findet im Stadtteilzentrum Lister Turm neue Heimat

Bühne Termine

Das dritte Improvisationstheaterfestival ImproNover ist das Einzige seiner Art in Hannover. Mit dem Kooperationspartner Stadtteilzentrum Lister Turm hat das Organisationsteam für das dreitägige Festival eine neue Heimat gefunden. Vom 10. bis zum 12. Februar 2017 treffen sich Theaterbegeisterte aus ganz Deutschland, um gemeinsam zu spielen, zu lernen und zu schauen. Das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestraße 100, ist Dreh- und Angelpunkt für alle Veranstaltungen. Karten können unter der Telefonnummer 168-42402 reserviert werden.

Kulturdezernent Harald Härke, die OrganisatorInnen Anastasia Bost und Mareike Schlote, sowie von Seiten des Stadtteilzentrums Lister Turm Geschäftsführerin Brigit Ahrens und Lilian Martinez Miguel haben das Programm jetzt vorgestellt. Es beinhaltet Workshops für alle Erfahrungsstufen, eine ausverkaufte Show für Schulklassen am Freitagvormittag und vier Abendshows am 10. und 11. Februar.

Die Improshows:

Der Eintritt für die folgenden Improshows kosten zwölf, ermäßigt 9,60 und mit HannoverAktivPass sechs Euro.

Die Eröffnungsshow am Freitag (10. Februar) 19.30 Uhr ist ein hannoverscher Klassiker. Hier zeigen alle WorkshopleiterInnen und das Organisationsteam der ImproNover ihr ganzes Können. „Fräulein Meyers Bettgeschichten – Stupid Lovers Bremen“ heißt die zweite Improshow des Abends, die um 21 Uhr beginnt.

Am Sonnabend (11. Februar) geht es um 19.30 Uhr weiter mit dem „Abschiedskonzert – ein improvisiertes Stück Musik“. Im Anschluss um 21 Uhr beginnt der „ImproNana-Cup“.

Zwei von vier Workshops sind ausgebucht

Die Workshop-Zeiten sind am Freitag (10. Februar) von 14 bis 17.30 Uhr, am Sonnabend (11. Februar) von 9.30 bis 17.30 Uhr und am Sonntag (12. Februar) von 10 bis 13 Uhr. Jeder Workshop kostet 160 Euro inklusive Verpflegung. Anmeldungen für alle Workshops unter info@impronover.de.

Los geht es mit dem WORKSHOP 1 „Ein Herz für Käuze – Wie man komische Figuren ernst nimmt“ (Level 1-2). Der WORKSHOP 2 „Das epische Spiel oder Die Rolle des Erzählers im Improtheater“ (Level 2-3) und der WORKSHOP 3 „Schauspieltechniken für Improspieler“ (Level 1-3) sind bereits ausgebucht. WORKSHOP 4 befasst sich mit „Ein Genre kommt selten allein (Musik)“ (Level 1-3).

Kostenlos: „Impro for Teens“ und „Workshop für geflüchtete Menschen“

Der kostenfreie Workshop „Impro for Teens“ am Sonnabend (11. Februar) von 9 bis 13 Uhr richtet sich an Jugendliche von 14 bis 23 Jahren. Der „Workshop für geflüchtete Menschen“ am Sonnabend (11. Februar) von 13 bis 17 Uhr richtet sich an Menschen mit Fluchterfahrung. Bei beiden Angeboten sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Schritt für Schritt werden die TeilnehmerInnen an das Improvisieren herangeführt.

Download: Flyer ImproNover (PDF / 1,4 MB via presse.hannover)

(Pressemitteilung LH Hannover, 02.02.2017)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Missa brevis in B von Christopher Tambling - Samstag, 01.07.2017, 17.00 Uhr, Vorabendmesse in St. Augustinus
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Such mich in Hannover!
Die Ricklinger Plakatwand