09.02.2016

Werbung

Jetzt bewerben: Protestsong-Contest von Asphalt und Hanns-Lilje-Stiftung

Jetzt bewerben: Protestsong-Contest von Asphalt und Hanns-Lilje-Stiftung
Kreativ Musik

„Lebendig. Kräftig. Scharf.“ – unter diesem Motto veranstalten das soziale Straßenmagazin Asphalt und die Hanns-Lilje-Stiftung am 13. Mai 2016 gemeinsam eine neue Runde des „Protestsong-Contests“ im Kulturzentrum Pavillon. Als besondere musikalische Gäste haben die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder zugesagt, die seit 2010 erfolgreich als deutschsprachiges Pop-Duo unterwegs sind.

„Egal, ob Schulband oder erfahrene Bühnenprofis – bewerben können sich bis 31. März alle Musikerinnen und Musiker, die sich von dem Motto inspirieren lassen. Die Texte sollen entweder auf Deutsch oder in einer anderen Muttersprache verfasst sein“, erläutert Asphalt-Geschäftsführer Reent Stade die Teilnahmebedingungen.

Für den Contest-Abend am 13. Mai wählt eine kompetent besetzte Jury mindestens acht Bands oder Einzelkünstler aus. Jurymitglieder sind unter anderen Soulsängerin Tokunbo Akinro und Gitarrist Christof Stein-Schneider. Am Abend selbst entscheidet das Publikum über die ersten drei Plätze. Auf die Gewinner warten Geldpreise in Höhe von 500 Euro für den ersten Platz, 200 Euro für den zweiten, und 100 Euro für den dritten.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Themen aufgreifen, die sie politisch und sozial, im eigenen Umfeld oder auch international umtreiben. Unser Motto, das wir an ein Wort aus der Bibel angelehnt haben, lässt dafür alle Freiheiten“, so Christoph Dahling-Sander, Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung. „Wir freuen uns auf viele lebendige, kräftige, scharfe Bewerbungen!“

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens hatte das Asphalt-Magazin im September 2014 den ersten Protestsong-Contest im Pavillon auf die Bühne gebracht. 35 Bands oder Einzelkünstler hatten sich beworben und ihre Beiträge eingereicht. Den ersten Platz belegte das Duo Rabea Bollmann und Jan Michel Rüge mit ihrem Song „Wem gehört die Welt“.

Über die Veranstalter:

Asphalt ist das soziale Straßenmagazin für Hannover und Niedersachsen. Asphalt-Verkäuferinnen und -Verkäufer sind Menschen mit brüchigen Biographien. Viele sind oder waren wohnungslos, alle sind von Armut betroffen. Durch den Verkauf des Magazins versuchen sie, ihrem Leben wieder Struktur und Sinn zu verleihen. Der Magazinpreis beträgt im Straßenverkauf 2,20 Euro, davon behalten die Verkäuferinnen und Verkäufer 1,10 Euro.

Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert in evangelischer Verantwortung den Dialog zwischen Kirche und Theologie mit Politik und Gesellschaft, mit Wissenschaft, Technik und Wirtschaft sowie mit Kunst und Kultur. Sie wurde 1989 als selbständige Stiftung gegründet und gehört zu den größten fördernden kirchlichen Stiftungen Deutschlands.

(Pressemitteilung Asphalt gemeinnützige GmbH, Reent Stade, 09.02.2016)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Region gesucht!
Die Ricklinger Plakatwand