05.01.2016

Werbung

Leibniz in bester Gesellschaft

Ausstellung

Ausstellung im Neuen Rathaus
Zum Beginn des Leibniz-Jahres 2016 zeigt eine Ausstellung im Neuen Rathaus in der Landeshauptstadt Hannover wichtige Stationen und Korrespondenzen im Leben und Werk von Gottfried Wilhelm Leibniz.
Die Ausstellung „Leibniz in bester Gesellschaft“ stellt gleichzeitig neun Persönlichkeiten aus Hannover, London, Moskau und Peking vor, mit denen sich Leibniz über zentrale Punkte seiner Forschung ausgetauscht hat. Jeden Tag hat Leibniz unzählige Briefe geschrieben und darin seine Erfindungen, Entdeckungen und Ideen erläutert. Ganz ohne Twitter und E-Mails war Leibniz weltweit vernetzt und hinterließ rund 20.000 Briefe an etwa 1.300 Korrespondenzpartner, die 2007 in das UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurden. Leibniz kommunizierte dabei nicht nur mit den bedeutendsten Wissenschaftlern seiner Zeit, sondern teilte seine Gedanken auch mit adligen Damen, Fürsten, Politikern und Missionaren.

Die Ausstellung „Leibniz in bester Gesellschaft“ im Bürgersaal des Neuen Rathauses wurde eigens für das Leibniz-Jahr 2016 zusammengestellt und ist eine Koproduktion der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, des Leibniz Archivs, des hannoverschen Künstlers Tobias Schreiber, der Hannover Marketing & Tourismus Gesellschaft sowie der Landeshauptstadt [Wissenschaftsstadt]. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen des Neujahrsempfangs von Oberbürgermeister Stefan Schostok am 7. Januar 2016. Einen Überblick zu den weiteren rund 100 Veranstaltungen im Leibniz-Jahr 2016 in Hannover gibt es unter www.hannover.de/leibniz.

„Leibniz in bester Gesellschaft“: Neues Rathaus, Bürgersaal vom 7. Januar bis 28. Februar 2016. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie an Sonnabenden und Sonntagen von 10 bis 18 Uhr

Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei.

(Pressemitteilung LH Hannover, 05.01.2016)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Ingolf Heinemann: paradise lost - lost in paradise
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Onlinedurchsuchung
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp