Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

14.08.2015

Werbung

Im Namen der Rose(n)

Buch Musik Termine

Musik und Texte über Jugend, Vergänglichkeit, Liebe und Tanz
Zu einem Nachmittag „Im Namen der Rose(n)“ mit Musik und Texten hannoverscher AutorInnen über die Jugend und das Vergängliche, die Liebe und den Tanz lädt das Kulturbüro der Stadt für Sonntag (23. August 2015), Im Garten, Göttinger Chaussee 246 C, ein. Der Einlass ist ab 15 Uhr, Konzert und Lesung beginnen um 16 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, eine Reservierung ist erforderlich unter den Rufnummern 168-44411 und 168-42493 oder den E-Mail-Adressen elke.oberheide@hannover-stadt.de und kulturbuero@hannover-stadt.de.

Die Rosen, alt wie die Menschheit selbst, sind die am häufigsten besungenen und verherrlichten Blumen. Sie, die Rose, steht in der Musik, in Lyrik und Prosa, in Tänzen und Balladen als symbolisches Zeichen für die Liebe, Schönheit und Vollkommenheit, die heftig und stachelig sein können.

Daphnis Quartett, gegründet 2013 von vier jungen Musikern aus den Niederlanden, Italien, Deutschland und Südafrika, tritt mittlerweile im In- und Ausland auf und erhielt kürzlich ein Stipendium der Yehudi Menuhin Stiftung „Live music now“. Dieses wunderbare Quartett wird die Texte und Rezitationen von Ninia Bianas (*1983) und Claudia Pahl (*1971) begleiten.

Während Binias als Ninia LaGrande über Großstadtgeschichten, Kunst und Musik bloggt und auf Poetry Slams und im Fernsehen auftritt, hat Claudia Pahl die Zeiten von Slam Poetry und Moderatorin hinter sich gelassen. Sie ist nun als Literatin auf den unterschiedlichsten Bühnen unterwegs und betreibt seit Jahren den kleinen feinen Kellerclub Feinkost Lampe.

Im Garten:
Seit 15 Jahren leben Gesa und Kaspar Klaffke in einem zauberhaften Gartenwohnhaus. Mit viel Phantasie verwandelten sie die ehemalige Gärtnerei in einen neuen Lebensraum. Garten, Gewächshaus und Wohnhaus verschmelzen zu einem sehenswerten Paradies mitten in der Stadt.

Veranstalter ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Im Garten ist mit den Straßenbahnen 17 / 3 / 7 in Richtung Wettbergen, Haltestelle Wallensteinstraße und den Busse 360 / 366 / 300 in Richtung Pattensen / Bennigsen, Haltestelle Am Grünen Hagen zu erreichen.

(Pressemitteilung LH Hannover, 14.08.2015)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Onlinedurchsuchung
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close