12.02.2015

Werbung

Pierre Huyghe erhält den Kurt-Schwitters-Preis 2015 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung

Nicht kategorisiert

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung verleiht ihren Kurt-Schwitters-Preis an den in Paris und New York lebenden Künstler Pierre Huyghe (geb. 1962 in Paris). Der Preis wird 2015 zum zehnten Mal vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert.
Die international besetzte Jury begründet ihre Wahl wie folgt:
„Der französische Gegenwartskünstler Pierre Huyghe definiert das Prinzip Collage, die Poesie des Alltags und das Raumgesamtkunstwerk der Merzbauten von Kurt Schwitters für unsere heutige Zeit neu, indem er ebenso konzeptuell wie sinnlich erfahrbar Materialien, Raumelemente und Weltenräume in seinen nicht selten performativen Präsentationen kombiniert.

Ob es sich um die frühen analytischen Filmmontagen handelt oder seine aktuellen, weit ausgreifenden, multimedialen Ausstellungsdisplays, stets arbeitet er ebenso präzise wie innovativ mit Fragmenten von Zeit und Raum, verwischt dabei permanent die Grenzen von Kunst und Leben und erweitert das Terrain der Kunst um außerkünstlerische Referenzfelder wie Ethnologie, Systemtheorie und Ökologie. Rituale der Lebensgegenwart und Expeditionen an die Pole der Erde interessieren ihn ebenso wie Reflexionen zur Wahrnehmung von Ausstellungen.

Pierre Huyghe erfüllt damit auf ideale Weise die Grundbedingungen für die Verleihung des Kurt-Schwitters-Preises: eine außergewöhnliche künstlerische Leistung, der die Kunst der Gegenwart nachhaltige Impulse verdankt, verbindet sich mit einer besonderen strukturellen Nähe zum großen Künstler und Sohn Hannovers, Kurt Schwitters.“

Pierre Huyghe erhielt 2001 den Spezialpreis der Jury für den Französischen Pavillon bei der Biennale in Venedig, den Hugo Boss Prize am Guggenheim Museum in New York (2002), den Smithsonian Museum’s Contemporary Artist Award (2010) und den Roswitha Haftmann-Preis Zürich (2013). Im Jahr 2004 waren seine Arbeiten erstmals in Hannover in der Gruppenaus-stellung „Soziale Kreaturen. Wie Körper Kunst wird“ im Sprengel Museum Hannover zu sehen. 2012 nahm Pierre Huyghe an der documenta 13 in Kassel teil.

Der Kurt-Schwitters-Preis 2015 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung wird voraussichtlich Ende 2015 verliehen. Anlässlich der Preisvergabe zeigt das Sprengel Museum Hannover eine Einzelausstellung des Künstlers.

Die Jury zur Vergabe des Kurt-Schwitters-Preises 2015:

  • Dr. Reinhard Spieler, Direktor Sprengel Museum Hannover (Vorsitzender),
  • Dr. Ralf Beil, Direktor Kunstmuseum Wolfsburg,
  • Dr. Laurent Le Bon, Direktor Musée Picasso Paris,
  • Massimiliano Gioni, Künstlerischer Direktor New Museum, New York,
  • Susanne Pfeffer, Direktorin Fridericianum, Kassel

Anliegen des Kurt-Schwitters-Preises ist es, Künstler zu würdigen, „deren Werk durch die Berufung auf Kurt Schwitters gekennzeichnet ist und sich durch das Vorwagen in neue Bereiche künstlerischen Gestaltens und künstlerischer Vorstellungen auszeichnet, oder deren Werk einen Beitrag zur Verbindung und Integration der künstlerischen Gattungen leistet“.

Die Vergabe des Kurt-Schwitters-Preises ist ein wichtiger Baustein der Kulturförderung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, die sich nicht nur für die bildende Kunst, sondern auch in den Bereichen Musik, Museen und Denkmalpflege engagiert.

(Pressemitteilung Niedersächsischen Sparkassenstiftung via Sprengel Museum Hannover, Dr. Isabelle Schwarz, 12.02.2015)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Konzert für Orgel und Trompete am Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr, in St. Augustinus, Göttinger Chaussee 145, 30459 Hannover
Ricklingen ist wasserfest - Samstag, 26. Mai 2018 ab 13.30 Uhr, Wiese des Paradies-Provence
Große Kunstausstellung: Gemischtes Doppel
Suche nach Hannover
Der Ricklinger Deich