Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

14.10.2014

Werbung

Veranstaltung im November 2014 im C. Bechstein Centrum Hannover

Veranstaltung im November 2014 im C. Bechstein Centrum Hannover
Musik Termine

Samstag, 15.11.2014 um 17 Uhr: „Young Professionals“
FLEX-Ensemble
Kana Sugimura, Violin
Anna Szulc-Kapala, Viola
Martha Bijlsma, Cello
Endri Nini, Piano
Special guest: Elsbeth Moser, Bayan
Werke von Hartke, Brahms und Piazzolla…

Der Eintritt ist frei.

Freie Platzwahl. Reservierung nicht möglich. Einlass ab 20 min. vor Konzertbeginn.

Freitag, 28.11.2014 um 20:00 Uhr: „JAZZbyBechstein“
Schultze Ehwald Duo – CD-Vorstellung „Grasp“
Peter Ehwald, saxophon
Stefan Schultze, piano
EINTRITT: 10,-€ / 5,- € erm. / Kinder bis 12 Jahre frei
Freie Platzwahl. Reservierung nicht möglich. Einlass ab 20 min. vor Konzertbeginn.

Samstag, 29.11.2014 um 14 Uhr

“DIE KLEINEN KLAVIERBAUER …wo ist der Ton versteckt?”
Es werden die Klappen von Klavieren geöffnet, die Saiten gezupft, am Resonanzholz geklopft und erklärt, wie der Ton entsteht. Kinder ab 6 Jahren sind zusammen mit ihren Eltern, Freunden und Klavierlehrern herzlich zu diesem Klavierabenteuer eingeladen.

Der Workshop “Die Kleinen Klavierbauer” wurde vom Bundespräsidenten beim Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2010“ ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei! – (nur mit Voranmeldung)

Samstag, 29.11.2014 um 17 Uhr: „Young Professionals“
Julia Rinderle, Klavier
Klasse von Prof. Roland Krüger

Werke von R. Schumann, F. Chopin und A. Skrjabin

Julia Rinderle:
Die 1990 in Memmingen geborene Julia Teresa Rinderle ist als Pianistin im In- und Ausland gefragt. In Deutschland führte sie ihr Weg u. a. nach München, Stuttgart, Kassel, Dresden, Weimar, Berlin und Hannover; hinzu kommen erfolgreiche Konzerte in Österreich, Frankreich, Dänemark, der Schweiz und Holland. Hervorzuheben sind ihre Aufrtitte bei den Köthener Bachfesttagen (2008), beim Internationalen Musikfest in Goslar (2011) und im berühmten Tivoli Konzertsaal in Kopenhagen (2013). Bereits mit 13 Jahren gab Julia Rinderle mit dem Neu-Ulmer Orchesterverein Sergej Prokofiews erstes Klavierkonzert und trat seitdem mit mehreren Orchestern auf.

Nach frühen klavierpädagogischen Studien bei der russischen Professorin Ljudmila Lissowaya und dem Konzertpianisten Ingmar Schwindt, studiert sie derzeit an der Musikhochschule Hannover in der Klasse von Prof. Roland Krüger.

Weitere wertvolle musikalische Impulse holte sie sich bei zahlreichen Meisterkursen für Klavier und Kammermusik. Unter ihren Dozenten waren anerkannte Koryphäen wie Prof. Bernd Glemser, Prof. Matthias Kirschnereit, Prof. Emanuel Ax, Prof. Taihang Du, Prof. Lee Kum Sing, Prof. Karl-Heinz Kämmerling, Prof. Badura-Skoda und Prof. Arie Vardi.

Ferner ist Julia Rinderle Stipendiatin des begehrten Deutschland-Stipendiums.

Julia Rinderle hat bereits bei einer Vielzahl an nationalen und internationalen Wettbewerben in Europa Preise errungen:

  • 1. Preis beim II. Internationalen Jugend Pianisten Wettbewerb in Troisdorf (2013)
  • 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Internationalen Klavierwettbewerb „Lia Tortora“ in Italien (2012)
  • 1. Preis und Publikumspreis beim 16. Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb in Kassel (2010)
  • 4 verschiedene Sonderpreise beim 11. Internationalen Münchner Klavierpodium (2011)
  • 3. Preis beim Internationalen Wettbewerb Concorso Argento in Italien (2011)
  • 2. Preis beim Internationalen Charles Hennen Concours in den Niederlanden (Kammermusik) (2007)
  • 2. Preis beim Nationalen Bachwettbewerb in Köthen (2007)
  • 3. Preis und Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes beim Kleinen Schumannwettbewerb in Zwickau (2006)
  • mehrfache Bundespreisträgerin des deutschen Wettbewerbs Jugend musiziert (sowohl in der Kategorie „Klaviertrio“ als auch in „Klavier solo“) (2007/2008)
  • 1. Preis beim Steinway-Wettbewerb in München (2003)
  • Ihr ist die Literatur quer durch die Epochen geläufig und die vielseitige Künstlerin überzeugt nicht nur bei Klavierabenden, als Solo-Partnerin für Orchester und bei Kammermusikkonzerten u. a. mit Violine, Cello, Gesang, Flöte, Klarinette, Posaune und Trompete, sondern beschäftigt sich auch mit historischer Aufführungspraxis (Cembalo, Hammerklavier) und zeitgenössischer Klaviermusik (z. B. John Cage, präpariertes Klavier).

    Der Eintritt ist frei.

    Freie Platzwahl. Reservierung nicht möglich. Einlass ab 20 min. vor Konzertbeginn.

    C. Bechstein Centrum Hannover
    Königstr. 50 A – Im Königshof
    D-30175 Hannover
    Tel. +49 (0) 511 3888 414
    Fax: +49 (0) 511 3888 416
    Email

    (Pressemitteilung C. Bechstein Centrum Hannover, 14.10.2014)

    Kein Kommentar

    Werbung

    Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

    Werbung


     
    Knabenchor Hannover singt in St. Augustinus am Sa., 23.03.2019
    Onlinedurchsuchung
    Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

    Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close