21.07.2014

Werbung

Künstler Heimar Fischer-Gaaden gestorben

Nicht kategorisiert

Heimar Fischer-Gaaden ist am 9. Juli 2014 im Alter von 91 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Er wurde in Hannover geboren und lebte bis zu seinem Tod ebendort. Als Maler hinterlässt er ein umfangreiches Werk, das auch in vielen öffentlichen Sammlungen zu finden ist, zum Beispiel bei der Landeshauptstadt Hannover, dem Land Niedersachsen, der Pelikan-Sammlung, im Hannoverschen Künstlerverein, im Historischen Museum und im Privatbesitz.

Das Thema Stadt hat Fischer-Gaaden Zeit seines Lebens intensiv beschäftigt. So hat er neben seiner Heimatstadt Hannover auf mehreren Studienreisen Rom und Venedig kennengelernt und in zahlreichen Werken festgehalten.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit war er von 1959 bis 1966 Ausstellungsleiter im Kunstverein Hannover und ab 1954 über Jahrzehnte Dozent an der Volkshochschule Hannover. Im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover, des hannoverschen Künstlervereins und des Bundes bildender Künstler Niedersachsen organisierte er zahlreiche Ausstellungen.

Von 1978 bis 1984 hatte er einen Lehrauftrag an der Fachhochschule für Kommunikationsgestaltung in Hildesheim. 1981 wurde ihm das Niedersächsische Verdienstkreuz verliehen. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Hannover, Niedersachsen und im Ausland haben sein Werk der Öffentlichkeit bekannt gemacht.

(Pressemitteilung LH Hannover, 21.07.2014)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Suche nach Hannover
Die Ricklinger Plakatwand