Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

07.05.2014

Werbung

Stadtteilzentrum Nordstadt: Konzert, Swingtanz, Finissage

Stadtteilzentrum Nordstadt: Konzert, Swingtanz, Finissage
Ausstellung Musik Termine

Drei Veranstaltungen krönen das Wochenende der 20. Kalenderwoche im Stadtteilzentrum Nordstadt:
Ein interkulturelles Konzert am 16.5. um 20 Uhr aus der Reihe “Zwischen die Ohren”, ein offener Tanznachmittag mit Swing am 18.5. von 15-19 Uhr, und die Finissage einer großartigen Ausstellung von theYoung mit “Grey World”

Konzert – Freitag, 16. Mai 20014 20.00 Uhr

Zwischen die Ohren: „Aksak Allemand“

Ein Aksak ist ein ungerader türkischer Rhythmus, der uns „Allemannen“ vor Herausforderungen stellt. Nicht so bei unseren Gästen: Die Sängerin Özden Çiçek(Gesang) und der Saz-Spieler Ersen Bucak (Saz) sind mit diesem und anderen ungeraden Rhythmen bestens vertraut, da der Fokus ihrer künstlerischen Tätigkeit auf der türkischen Volksmusik liegt. Gerade ist ihre CD „Dinleti- 1“ erschienen. In Interaktion mit den beiden Gastgebern Carsten Bethmann und Holger Kirleis ist an diesem Abend aber auch ganz andere Musik zu hören.

Eintritt 10,- Euro/ erm. 8,- Euro/HAktivPass 4,- Euro
Kartentelefon: 0511 708985

Zwischen die Ohren: Aksak Allemand

Tanz – Sonntag, 18. Mai 2014, 15.00 bis 19.00 Uhr

Swingy Sunday: – G.I. Jive…

Swing und Jive in Deutschland ist eng mit der Allierten Besatzung nach 1945 verbunden, denn die amerikanischen und britischen Soldaten brachten ihre Musik (und auch den Lindy Hop) mit nach Deutschland.
Diesmal geht es um genau diese “Export”-Songs – die Hits und Schlager der G.I.s.

Ab 15 Uhr: kostenloser Lindy Hop Schnupperkurs von Swing Rambler

Ab ca. 15.30 Uhr: legen Machinegun Kalle und Mr. Gin auf – Swing, Charleston, Lindy Hop, Jazz, (Rhythm &) Blues und Skurriles – bis ca. 19 Uhr

Für den Einsteigerkurs benötigt Ihr keine Vorkenntnisse und Tanzpartner finden sich vor Ort.

Ab 15:30 Uhr: Musik vom Plattenteller mit wechselnden DJs.

Eintritt: (freiwillig)

Sonntag, 18. Mai 2014, 14.00 bis 17.00 Uhr

Finissage der Ausstellung: theYOUNG_GREY WORLD

Erste Erfahrungen mit Schablonen (Pochoirs) und Sprühfarbe, machte Tim Young, geb. 1972 in Bad Oeynhausen bereits Ende der achtziger Jahre. Im Jahr 2002 entdeckt er sein Interesse für Schablonen wieder und arbeitet in Bielefeld, wo er derzeit lebt, fortan unter dem Namen theYOUNG. Seine frühen Arbeiten beschäftigen sich mit der Popkultur der sechziger Jahre, leben von groben und klaren Konturen, schillernden Farben, typografischen Elementen und witzigen Botschaften. 2008 entscheidet sich theYOUNG für einen Bruch. Er baut der Farbe und dem vornehmlich negativ besetzten Wort Grau buchstäblich einen Sockel. Die Worte ‘GREY IS ALL, ALL IS GREY’ zieren diesen Sockel, auf dem ein steinerner Engel kniet. Es wird glorifiziert, was nicht glorifizierenswert ist. Paletten, Pappkartons oder Sperrmüllfunde, bieten nicht nur interessante Oberflächen, sondern stehen auch im Kontrast zur arbeitsintensiven Weise der Werke.

(Pressemitteilung Stadtteil-Zentrum Nordstadt e.V., 07.05.2014)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Such mich in Hannover!
Der Ricklinger Deich

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close