24.03.2014

Werbung

UNESCO City of Music: Full support to the city of Hannover!

Musik

Städte des UNESCO City of Music-Netzwerks voll des Lobes für hannöversche Bewerbung
Mit durchweg positiven Briefen unterstützen die Städte des UNESCO City of Music-Netzwerks (Bologna, Bogota, Brazzaville, Ghent, Glasgow und Sevilla) Hannovers Bewerbung bei der UNESCO und empfehlen damit die Aufnahme der Landeshauptstadt in ihr Netzwerk. So schreibt Glasgow: “Hannovers distinctive contribution to the network would be extremely valuable”, Bologna: “full support to the city of Hannover” und Ghent: “Ghent would like to strongly support the candidacy”.

Die im City of Music-Netzwerk abgestimmte Beurteilung der Bewerbung ist von wesentlicher Bedeutung für die Entscheidungsfindung der UNESCO-Kommission in Paris.

Auch die deutsche UNESCO-Kommission hat das Bewerbungspapier der Landeshauptstadt geprüft und in einem Schreiben des Generalsekretärs Dr. Roland Bernecker die volle Unterstützung des Bewerbungsvorhabens zugesagt.

Darüber hinaus konnten weitere Unterstützerschreiben unter anderem vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, vom Präsidenten des Deutschen Chorverbands, Dr. Henning Scherf, und vom Generalsekretär des Deutschen Musik-rates, Prof. Christian Höppner, nach Paris gesandt werden. Auch hier wird die Bedeutung und Stellung Hannovers in der deutschen Musikszene positiv hervorgehoben. So schreibt etwa der Deutsche Musikrat, dass die Stadt Hannover “einen herausragenden und unverzichtbaren Beitrag für den Erhalt und die Förderung der musikalischen Vielfalt in Deutschland leistet”.

Diese Unterstützerbriefe begleiten das Bewerbungspapier der Landeshauptstadt Hannover und werden der internationalen Jury der UNESCO-Kommission in Paris vorgelegt.

So sind die Chancen der Landeshauptstadt Hannover auf eine Aufnahme in das UNESCO-Netzwerk und die Auszeichnung mit dem UNESCO-Label durchaus realistisch.

“Wir fühlen uns bestätigt: Hannovers Potenzial ist schon jetzt bei den anderen UNESCO Cities of Music bekannt”, freut sich Kulturdezernentin Marlis Drevermann über die positive Resonanz. “Dass sich die Städte so begeistert über eine zukünftige Zusammenarbeit mit Hannover zeigen, freut mich sehr und bestärkt uns in unserer Arbeit.”

Dem seit 2004 existierenden “Creative Cities Network” gehören zurzeit weltweit 41 Städte an. Es ist untergliedert in sieben Teilgebiete. Als bisher einzige deutsche Stadt im “Creative Cities Network” ist Berlin Mitglied im Bereich Design. In diesem Jahr haben sich aus Deutschland Weimar auf den Bereich Medienkunst und Heidelberg auf den Bereich Literatur beworben. Damit ist Hannover die einzige deutsche Stadt, die sich um die Aufnahme im Teilgebiet Musik bewirbt.

Eine Entscheidung der UNESCO-Kommission in Paris über die Aufnahme Hannovers in das City of Music Netzwerk ist für Ende November 2014 angekündigt.

Medien- und Kulturpartner der Bewerbung sind NDR Kultur und die Mediengruppe Madsack.

(Pressemitteilung LH Hannover, 24.03.2014)

Mehr über die Bewerbung, alle weiteren Informationen gibt es hier auf “Hannover Kunst” unter dem Stichwort: City of Music

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Konzert für Orgel und Trompete am Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr, in St. Augustinus, Göttinger Chaussee 145, 30459 Hannover
Ricklingen ist wasserfest - Samstag, 26. Mai 2018 ab 13.30 Uhr, Wiese des Paradies-Provence
Große Kunstausstellung: Gemischtes Doppel
Suche nach Hannover
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp