18.11.2013

Werbung

Zwischenbilanz für ORTSBLICK

Ausstellung

Kunsthort vor Unort am De-Haen-Platz
Noch bis zum 24. November ist das Kunstprojekt KUNSTHORT VOR UNORT DE–HAEN-PLATZ von Inge-Rose Lippok, Objekte, Installation, und Eduardo Flores Abad, Klangcollagen, am De-Haen-Platz zu sehen. Lippok zieht zur Halbzeit Bilanz: “Unser Konzept geht auf, so kann man jetzt schon sagen! Es war ein Experiment, an einen Unort, einem NICHT-Kunstort eine Ausstellung auf Zeit zu wagen. Ein erstes Resümee fällt schon jetzt positiv aus.” Und sie berichtet, dass zur Eröffnung zahlreiche Kunstinteressierte aus der weiteren hannoverschen Region seien. “Inzwischen sind es auch die Anwohnerinnen und Anwohner aus dem Umfeld der List, die täglich unseren Ausstellungsraum besuchen. Es hat sich herumgesprochen, dass es hier am ungewöhnlichen Ort, wo bis zum Sommer noch die Baucontainer standen, etwas zu Schauen und zu Hören gibt.”
Die Öffnungszeiten des Containers sind montags bis freitags von 14 bis 17 sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr.
(Pressemitteilung LH Hannover, 18.11.2013)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Suche nach Hannover
Der Ricklinger Deich