Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

11.03.2013

Werbung

Mozart-Konzert in der Apostelkirche

Musik Termine

Samstag, 13. April 2013, 20 Uhr, Apostelkirche, Gretchenstr. 55, 30161 Hannover
Violinkonzert in D-Dur
Exsultate Jubilate
Ave verum corpus
Krönungsmesse

Die Mischung von Früh- und Spätwerken aus der Feder dieses Genies, gepaart mit solistischen Darbietungen macht sicherlich mit den Reiz dieses Konzertes aus. Obwohl Mozart in den bestehenden Konventionen der spätbarocken Stilepoche verwurzelt war, verstand er es dennoch, mittels ureigener Tonsprache in der Messe und den Motetten seine ganz persönlich empfundene Religiosität zum Ausdruck zu bringen. Die Missa in C an den Schluss der Programmfolge zu setzen, bildet so den nun sprichwörtlich ‘Krönenden Abschluss’, passend zu den frisch eingeweihten, neu gestalteten Räumlichkeiten der Apostelkirche.

Die mitwirkenden Gesangsolisten und Instrumentalisten sind fortgeschrittene Studenten und Absolventen der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, zu deren Aktionskreis, neben Wettbewerbserfolgen deutschlandweite und internationale Auftritte in Kirchen, Opernhäusern und Konzertsälen zählen.

Der mitwirkende Projektchor setzt sich zusammen aus der Michaelis-St.Thomas-Kantorei, Hannover und versierten Chorsängerinnen und -sängern, die aus der Chorszene Hannovers stammen und mit Aufführungen anspruchsvoller Chorwerke vertraut sind.

Die Kantorei wurde im Jahre 2002 durch den Zusammenschluss zweier Kirchenchöre aus den benachbarten Kirchengemeinden Michaelis und St. Thomas gegründet und steht seitdem unter meiner Leitung. Dank ihres couragierten Einsatzes für Aufführungen Geistlicher Werke für Soli, Chor und Orchester konnten wir im Laufe der Jahre versierte, insbesondere auch jüngere Sängerinnen und Sänger hinzugewinnen.

Solisten:

  • Maximiliane Schünemann – Sopran
  • Camilla Lehmeier – Alt
  • Sven Erdmann – Tenor
  • Daniel Bacsinszky – Baß
  • Julia Kopylova – Violine

Chor: Michaelis-St.Thomas-Kantorei und Projektsänger/-innen
Instrumentalisten: Studierende der Musikhochschule Hannover
Dirigent: Christian Gläsker

Eintritt 15 € / erm. 10 €

Yulia Kopylova

Yulia Kopylova, Violinistin

Speziell zur Aufführung des Violinkonzertes in D-Dur ist anzumerken:

Frau Yulia Kopylova, Studierende an der Musikhochschule in Hannover war einer Einladung zur Teilnahme beim renommierten internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb 2012 gefolgt und möchte nun im Zuge einer weiteren Wettbewerbsvorbereitung den Solopart des Violinkonzertes in der Apostelkirche übernehmen.

Yulia Kopylova wurde 1990 in Nowosibirsk, Russland als Tochter eines Orchestermusikers und einer Chorsängerin geboren. 2008 schloss sie ihre schulische Ausbildung an der Musikspezialschule von Nowosibirsk mit Auszeichnung ab und begann ihr Studium bei Prof. Alexey Gvozdev an der Musikhochschule von Novosibirsk. Seit 2009 studiert Frau Kopylova bei Prof. Krzysztof Wegrzyn an der „Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover“. Darüber hinaus hat sie an verschiedenen internationalen Meisterkursen teilgenommen, u.a bei Zakhar Bron, Oleg Krysa, Itzaak Rashkovsky, Marine Iashvili und Shlomo Mintz.
Sie gibt regelmäßig Konzerte im In- und Ausland, u.a. in Russland (Der Tschajkowski-Saal), Polen, Südkorea, Japan (der Kitara Saal), Moldavien, Deutschland und Italien. Sie hat als Solistin mit dem Nowosibirsk philarmonische Orchseter, Moskau philarmonische Orchester, Sapporo philarmonische Orchester gespielt.

Sie ist Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe. 2006 gewann sie den 2.Preis beim 3. Internationalen Violinwettbewerb -„Violine des Nordens“, Yakutsk, Russland und 2007 den 4. Preis beim 10. International Violinwettbewerb „K. Lipinski & H. Wieniawski” in Lublin, Polen. 2007 wurde sie Preisträgerin des Wolgograd Kammermusik Wettbewerbs in Russland. 2008 gewann sie den 2. Preis und den Sonderpreis des „Isaac Albeniz” Fonds in Madrid wurde Preisträgerin beim 5. „Internationalen jugend Violinwettbewerb“ in Nowosibirsk. Darüber hinaus erhielt sie 2008 die Goldmedaille bei den „Delphischen Spielen” in Nowosibirsk und wurde eine Auszeichnung von der Präsidentin der Russischen Föderation erhalten. 2010 wurde Frau Kopylova Preisträgerin der Mstislav Rostropovich Stiftung in Moskau und des „Geminiani”- Wettbewerbs in Verona, Italien.
Yulia Kopylova war Stipendiatin der Stadt Nowosibirsk, der „Vadim Repin Stiftung“ und der Arnold Katz Stiftung“. Seit 2010 ist sie Stipendiatin der „Yehudi Menuhin Live Musik Now” in Hannover.
Sie engagiert sich ehrenamtlich musikalisch in Altersheimen und Kindergärten. 2011 nahm sie an der Benefizgala „HAZ Weihnachtshilfe“ teil. Sie ist aktives Mitglied im Ensemble „Il Gioco col Suono”.

(Pressemitteilung Christian Gläsker, 11.03.2013)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Onlinedurchsuchung
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close