Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

10.12.2012

Werbung

Ein Fest der Musik: Großes Weihnachtskonzert der Ricarda-Huch-Schule in der Markuskirche

Ein Fest der Musik: Großes Weihnachtskonzert der Ricarda-Huch-Schule in der Markuskirche
Musik

Die Ricarda-Huch-Schule hatte für den 6. Dezember 2012zu einem großen Weihnachtskonzert in die Markuskirche eingeladen. 150 Mitwirkende konnten die zahlreich erschienenen Zuhörer restlos begeistern.
Bereits Anfang des Jahres war in der Fachgruppe Musik der Schule die Idee entstanden, dem Weihnachtskonzert dadurch eine besondere Bedeutung zu verleihen, indem auch Eltern, weitere Lehrkräfte, Ehemalige und Freunde der Schule eingeladen wurden, sich als musikalisch Aktive an dem Konzert zu beteiligen. Diesem Aufruf folgte eine große Anzahl von Interessierten, sodass neben dem Orchester und den Chören der Schule am Konzertabend ein großer Projektchor unter der Leitung von Stefanie Bode und Beate ten Eicken und ein ebenfalls für diesen Anlass zusammengestelltes Projektorchester unter der Leitung von Ulrich Dreier auftreten konnten.

Beiträge des Orchesters der Schule, des Unterstufenchores und zwei gemeinsam von Mitwirkenden und Zuhörern gesungene Weihnachtslieder (Orgel: Eveline Matthias) erzeugten im ersten Teil des Abends eine vorweihnachtliche Stimmung im Kirchenraum. Dazu trugen zweifellos auch die wundervollen Solobeiträge von Esther Tschimpke (Sopran in „Drei Könige“), Anna Wegener (Klarinette in „Gabriel’s Oboe“) sowie Hannah von Lingen und Sarah Danquah (Sopran in „Bless us all“) bei. Das war ein guter Zeitpunkt, um Schülerinnen und Schüler der Ricarda-Huch-Schule für ihr besonderes Engagement im Rahmen der Karate-AG, der Gründung einer Amnesty-International Gruppe sowie der technischen Betreuung von Schulveranstaltungen besonders auszuzeichnen.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war dann zweifellos die Aufführung der „Kurzen Festmesse in F-Dur“ von Franz Reimann, die von Ulrich Dreier neu arrangiert worden war. Chor, Kinderchor und Orchester harmonierten in überzeugender Weise. Der Wechsel zwischen dem lateinischen Chorgesang der Originalfassung und neu hinzugefügten deutschen Weihnachtsliedern („Kommet ihr Hirten“, „Es ist ein Ros‘ entsprungen“) vermittelte einen stimmungsvollen, geschlossenen Gesamteindruck.

Zum musikalischen Abschluss des Abends dann moderne Klänge: John Rutters „Candlelight Carol“ (eingebunden der sensible Solo-Sopran Beitrag von Juliane ten Eicken) sorgte bei den über 800 Zuhörerinnen und Zuhörern noch einmal für Begeisterung. Langanhaltender Beifall und Standing Ovations waren der verdiente Dank am Ende dieses eindrucksvollen Konzertereignisses.

[Pressemitteilung Ricarda-Huch-Schule, 10.12.2012]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Onlinedurchsuchung
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close