26.10.2012

Werbung

Kurt Schwitters als Literat: Auguste Bolte

Sprengel Museum Hannover
Buch Termine

Lesung im Rahmen der Reihe „Kurt Schwitters als Literat“
Stefan Wiefel liest am Sonntag, 28. Oktober 2012, 11.15 Uhr
„Auguste Bolte“ (1928) von Kurt Schwitters

In dieser Lesereihe wird der große Hannoveraner Künstler Kurt Schwitters als Literat gewürdigt. Das Experimentelle seiner Kunst findet sich auch in den Texten des Merz-Künstlers wieder.
Schwitters bewegt sich zwischen den verschiedenen Genres und beweist seine literarische Fantasie in Lyrik, Prosa und Theaterfragmenten.

Am 28. Oktober steht „Auguste Bolte“ im Mittelpunkt der Lesung, ein literarisches Stück zwischen Erzählung und Satire. Unkonventionell, mit Witz und Humor, gelingt es dem Künstler, die Realität seiner Zeit in Sprache und Inhalt zu spiegeln. Die Geschichte erzählt mit einem verschmitzten Lächeln von allzu ‚Menschlichem‘.

Stefan Wiefel ist Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover im Fachbereich Schauspiel.

„Kurt Schwitters (…) ist als origineller Phantast (…) wichtiger Mitbegründer einer neuen dichterischen Direktheit und Freiheit in Bezug auf Thema und Sprache.“
Carola Giedion-Welcker, 1946

Eintritt zzgl. 1 Euro

Weitere Termine in der Lesereihe:

  • 18. November 2012, 11.15 Uhr
    Zoologische Garten-Lotterie – ein literarisches Potpourri
    mit Stefan Wiefel und Hennig Nöhren
  • 1. und 2. Dezember 2012, jeweils 15 Uhr
    DIE SCHEUCHE. Ein Mitmach-Theater für Groß und Klein
    Mit Katja Krause und Andrea Langhein

[PM Sprengel Museum Hannover, 26.10.2012, Dr. Isabelle Schwarz]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Konzert für Orgel und Trompete am Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr, in St. Augustinus, Göttinger Chaussee 145, 30459 Hannover
Ricklingen ist wasserfest - Samstag, 26. Mai 2018 ab 13.30 Uhr, Wiese des Paradies-Provence
Große Kunstausstellung: Gemischtes Doppel
Region gesucht!
Die Ricklinger Plakatwand