Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

22.09.2012

Werbung

Katrin Ribbe: deer family

Ausstellung

Fotografische Arbeiten von KATRIN RIBBE in atelier.atelier.Galerie für Fotografie, Calenberger Str. 12, 30169 Hannover
Die Ausstellung wird vom 11. Oktober bis zum 7. Dezember gezeigt.

Katrin Ribbes Arbeit DEER FAMILY dokumentiert die Geschichte einer Familie. Ihre Familienbilder zeigen eine Gruppe Menschen bei einemFest. Die aufgeblitzten und leicht überbelichteten Bilder wirken spontan, unperfekt und durch eine leicht verschobene Farbgebung wie aus einer anderen Zeit. Durch die Gegenüberstellung dieser Aufnahmen mit den im Richmond Park entstandenen Hirschbildern wird die Geschlossenheit des Familienalbums durchbrochen. Sie sind – wie die Familienbilder – Bestandteil des Albums und bewirken gleichzeitig dessen Auflösung.

Katrin Ribbe: deer family

Zum einen nimmt der Betrachter die Gruppe der Hirsche reflexhaft als Familie, eben als DEER FAMILY (Hirschfamilie) wahr. Es ist kaum möglich, sich gegen diese Vermenschlichung der Tierbilder zu wehren. Zum andern wird durch die Konfrontation mit den Naturaufnahmen die Familie ebenfalls in den Status des Natürlichen, schon immer Dagewesenen, des Archetypischen gehoben. Es werden also nicht nur die Tiere vermenschlicht, die Menschen werden auch vernatürlicht.

Katrin Ribbe: deer family

Über Katrin Ribbe

Katrin Ribbe wurde in Bünde geboren. Sie assistierte zwischen 1995 und 1998 bei Matthias Horn am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und studierte von 1999 bis 2004 Fotografie und Trickfilm am London College of Communication/University of the Arts London. Seit 1999 arbeitet sie selbständig als Fotografin, u.a. für Die Zeit, Süddeutsche Zeitung, theater heute, literaturen, YouMagazine und Time Out London. Darüber hinaus ist sie als Theaterfotografin tätig, u.a. für die Salzburger Festspiele, das Deutsche Theater Berlin, die Schaubühne, Thalia Theater Hamburg, das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, Theater Basel und Schauspielhaus Köln. In dem Oscar-prämierten Trickfilm „Peter und der Wolf“ (Breakthru Films, Regie: Suzie Templeton) war sie maßgeblich am Aufbau der Kameratechnik verantwortlich.

Ihre Arbeiten waren zu sehen im Kochsalon, Hamburg, in der Ritzy Galery, London, im Kinski Kulturverein Berlin und in der Escape Gallery, Herne Hill in London. 2006 wurde sie für das Photography Annual der Fachzeitschrift Creative Review in der Kategorie Non-Published ausgewählt. Als das Spielzeitheft des Schauspiels Hannover 2009 den Design Award red dot erhielt, wurde die Fotostrecke durch eine besondere Erwähnung geehrt.

Seit 2009 arbeitet sie als Fotografin für das Schauspielhaus Hannover und nimmt seit 2011 eine Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Hannover wahr. Sie lebt in Hannover.

atelier.Galerie für Fotografie

Inh. Ricus Aschemann
Calenberger Str. 12
30169 Hannover
www.ricusaschemann.de

Öffnungszeiten
Freitag und Samstag 12 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

[PM atelier.Galerie für Fotografie, 22.09.2012, Christine Kolanus]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Region Hannover wird durchsucht
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close