Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

08.08.2012

Werbung

Endspurt bei MADE IN GERMANY ZWEI: 50.000 Besucher zwei Wochen vor Ausstellungsende

Ausstellung

Made in Germany Zwei Knapp zwei Wochen vor Ausstellungsende wurde heute die 50.000ste Besucherin begrüßt
Bislang besuchten 50.000 Interessierte die große Überblicksausstellung zur zeitgenössischen, internationalen Kunst in Hannover. Gabriele Sand, Kuratorin im Sprengel Museum Hannover, René Zechlin, Direktor des Kunstvereins Hannover und Hendrik Bartels, Marketingleiter der kestnergesellschaft, überraschten um 12 Uhr im Kunstverein Hannover die 50.000ste Besucherin Renate Wiegand aus Resse (Gemeinde Wedemark): Mit einem Blumenstrauß, einer Kombikarte zur Ausstellung sowie dem Katalog und einem Volkswagen Miniaturmodell eines T2 im Design der Ausstellung wurde die 65-Jährige beglückwünscht.

Renate Wiegand engagiert sich ehrenamtlich für das Kulturprogramm im Moorinformationszentrum MOORiZ in Resse, das komplett ehrenamtlich vom dortigen Bürgerverein betrieben wird. Sie interessiert sich generell für Kunst und Kultur im norddeutschen Raum, deswegen sei sie auch auf die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI aufmerksam geworden.

Gabriele Sand, Hendrik Bartels, Renate Wiegand und Rene Zechlin (v.l. / Foto: Silke Janßen)

Start in den Ausstellungsendspurt: die 50.000ste Besucherin Renate Wiegand (2.v.r.) wird von Gabriele Sand (links), Hendrik Bartels (2.v.l) und Rene Zechlin (rechts) beglückwünscht

2007 besuchte sie bereits die Vorgängerausstellung, und auch bei dieser Ausgabe sah sie schon den Teil der Ausstellung im Kunstverein Hannover. „Heute wollte ich den ganzen Rundgang machen und mich mit etwas mehr Zeit in die Arbeiten vertiefen“, erzählt Wiegand. „So kann ich intensiver schauen und die Werke selektiert wirken lassen.“ Besonders angesprochen hat sie bisher die Arbeit der Künstlerin Alicja Kwade im Kunstverein Hannover.

Die Ausstellung MADE IN GERMANY ZWEI ist nur noch bis Sonntag, 19. August 2012 zu sehen und lockt in den letzten Ausstellungstagen besonders viele Besucher in die Häuser. Ein noch kommender Programmhöhepunkt ist der am Sonntag, 12. August stattfindende Tag der Offenen Tür in allen drei Institutionen. Unter dem Titel „Making of!“ werden vielen Einblicken hinter die Kulissen der Ausstellung geboten, zudem findet ein umfangreiches Kinderprogramm statt, aber auch Performances, Konzerte und Künstlergespräche sind zu erleben. Der Eintritt sowie die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist an diesem Tag kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.madeingermanyzwei.de

Institutionen

[PM MADE IN GERMANY ZWEI via Sprengel Museum Hannover, 08.08.2012, Silke Janßen]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Suche nach Hannover
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close