Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

13.06.2012

Werbung

Kurt Schwitters zum 125. Geburtstag

Ausstellung Termine

Sprengel Museum Hannover Das Sprengel Museum Hannover stellt aus Anlass des 125. Geburtstags von Kurt Schwitters (geb. am 20. Juni 1887) den Hannoverschen Merzkünstler in den Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen. Diese finden teilweise in Kooperation mit anderen Kulturinstitutionen der Stadt und des Landes Niedersachsen statt. Auftakt der Festivitäten in Hannover ist die Geburtstagsmatinee im Sprengel Museum Hannover am Sonntag, den 24. Juni 2012. Die meisten Programme legen den inhaltlichen Schwerpunkt auf das literarische Werk des doppelt begabten Avantgarde-Künstlers, welches im Vergleich zu den bildnerischen Arbeiten der Öffentlichkeit weniger bekannt ist. Im Laufe der zweiten Jahreshälfte bieten sich dem Publikum an verschiedenen Orten in Hannover abwechslungsreich verschiedene Gelegenheiten, den Autor Kurt Schwitters kennenzulernen und dabei noch Unbekanntes zu entdecken.

Werke in der Sammlung und Ausstellungen

Im Museum sind ständig Arbeiten von Kurt Schwitters aus allen Schaffensphasen in zwei eigenen Räumen sowie innerhalb der Präsentation der klassischen Moderne (Untergeschoss) in wechselnder Folge zu sehen. Permanent ausgestellt ist die Rekonstruktion vom Merzbau in Hannover; per Kopfhörer sind Originalaufnahmen des Künstlers von 1932 (Gedicht „An Anna Blume“ und Teile der Ursonate) zu hören.

Mit Ausstellungen feiert das Sprengel Museum Hannover die Geburtstage des Künstlers
antizyklisch: 1986 fand die erste Schwitters-Retrospektive des Museums zum 99. Geburtstag statt. 2011 wurde zum 124. Geburtstag erstmals in Hannover und Bern sein zeichnerisches Œuvre umfassend vorgestellt. 2013 zum 126. Geburtstag ist in Kooperation mit der Tate Britain in London die Schau „Kurt Schwitters in England“ geplant (in Hannover: 2.6.–25.8.2013).

Forschung

Im Kurt Schwitters Archiv im Sprengel Museum Hannover wird seit einiger Zeit, gemeinsam mit Editionswissenschaftlerinnen der Bergischen Universität Wuppertal, der schriftliche Nachlass von Kurt Schwitters bearbeitet und erforscht. Dabei werden auch bisher unveröffentlichte Texte entdeckt. Ziel ist eine neue, vollständige und kommentierte Ausgabe des schriftlichen Werks von Kurt Schwitters. Die neue Edition möchte Schwitters’ vielfältigen ineinandergreifenden und parallelen Aktivitäten als Autor, Sammler, Herausgeber, Typograf und Vortragskünstler gerecht werden. Sie wird verdeutlichen, wie sehr sein bildnerisches und schriftstellerisches Werk im Gesamtzusammenhang zu sehen ist und durch die Aufdeckung dieser Zusammenhänge ein besseres Werkverständnis ermöglichen.

Geburtstagsmatinee

am Sonntag, 24. Juni 2012, um 11.15 Uhr
»Ich wurde als ganz kleines Kind geboren«
Kurt Schwitters zum Hundertfünfundzwanzigsten

Folgende Programmpunkte erwarten Sie:

  • Begrüßung durch Ulrich Krempel
  • Ansprache des Bürgermeisters Bernd Strauch
  • Die Geburtstage von Kurt Schwitters – Stationen seines Lebens
    Einführender Vortrag von Isabel Schulz, Kurt Schwitters Archiv
  • „Ich pfeife auf die Ideale, Ich fraß den Apfel mit der Schale.“
    Philippe Goos, Schauspiel Hannover, liest Texte von Kurt Schwitters
  • Anschließend Führungen in der Sammlung:
    12.30 Uhr Anna Blume und die Collage mit Gabriele Sand
    13.00 Uhr Der Merzbau. Die erste begehbare Skulptur der Welt mit Isabel Schulz
    10.30 Uhr FamilienAktion
    Stempel sind nicht nur fürs Büro da, und Bilder müssen nicht immer groß sein. Das zeigen uns die Kunstwerke von Kurt Schwitters mit Nikola Götzl

Unter dem Motto „Ich pfeife auf die Ideale, Ich fraß den Apfel mit der Schale.“ finden fünf weitere Kurt-Schwitters-Termine im Sprengel Museum Hannover statt. Die Termine können Sie nachfolgendem Überblick entnehmen.

Übersicht weiterer Veranstaltungen zum 125. Geburtstag von Kurt Schwitters

  • Fest in der Niedersächsischen Landesvertretung Berlin (Kooperation)
    Ihr Menschen der Zukunft // Kurt Schwitters zum 125. Geburtstag

    am Geburtstag, den 20. Juni 2012, um 19 Uhr
  • Sonntag, 30. September 2012, 11.15 Uhr
    „Diese Insel war ein Paradies“ – Märchenhaftes von Kurt Schwitters aus den 1920er-Jahren, mit Stefan Wiefel
  • Sonntag, 28. Oktober 2012, 11.15 Uhr
    Auguste Bolte, 1923, mit Stefan Wiefel
  • Sonntag, 18. November 2012, 11.15 Uhr
    Zoologische Garten-Lotterie – ein literarisches Potpourri, mit Stefan Wiefel und
    Hennig Nöhren
  • Samstag/Sonntag 1. und 2. Dezember 2012, jeweils um 15 Uhr
    Die Scheuche. Ein Mitmach-Theater für Groß und Klein, mit Katja Krause und Andrea
    Langhein
  • „Ich bin frei, wie ein Vogel im Wasser, und möchte gern singen.“
    Ein Kurt-Schwitters-Abend zu seinem 125. Geburtstag

    Premiere am Sonntag, den 4. November 2012, um 19 Uhr im Schauspielhaus Hannover. Eine Koproduktion des Schauspiel Hannover und NDR Kultur in Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover
  • Im Kontext des „November der Wissenschaft“ wird am 27.11.2012 im Kurt
    Schwitters Archiv, Sprengel Museum Hannover, über die Forschung zur neuen Edition der Texte von Kurt Schwitters informiert.

[PM Sprengel Museum Hannover, 13.06.2012, Dr. Isabelle Schwarz]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Suche nach Hannover
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close