Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

20.04.2012

Werbung

Hannover präsentiert Feuerwerkskunst von Weltrang

Termine

Beim 22. Internationalen Feuerwerkswettbewerb treten fünf Pyrotechnik-Teams von Weltrang in Hannover an. Ein auf das Teilnehmerland abgestimmtes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Kleinkunstshows und Walk-Acts stimmt die Zuschauer auf den Abend ein und verkürzt die Wartezeit bis zum großen Feuerwerk.

Die Termine 2012 im Überblick:

In wenigen Wochen ist es so weit: Dann wird der Himmel über den berühmten Herrenhäuser Gärten beim 22. Internationalen Feuerwerkswettbewerb wieder zur Leinwand für die weltbesten Feuerwerkskünstler! An fünf Abenden zwischen Mai und September verwandeln hochkarätige Pyrotechnik-Teams aus Mexiko, China, Portugal, England und Kroatien das Firmament in Hannover mit viel Kreativität und Poesie in ein pulsierendes Gemälde aus leuchtenden Farbmosaiken und funkelnden Lichttupfen. Perfekt auf die Choreographie abgestimmte Musik macht das Gesamtkunstwerk komplett – und sorgt dafür, dass der Wettbewerb ein Fest für die Sinne wird!

Der Startschuss für die 22. Ausgabe des weltweit bedeutenden, von der Hannover Veranstaltungs GmbH (HVG) organsierten, Wettbewerbs fällt am 12. Mai: Mit einer spektakulären Choreographie eröffnet der Vorjahressieger, das mexikanische Team „Pirotécnia Reyes“, den diesjährigen Wettbewerb. 2011 hatten die lateinamerikanischen Pyrotechniker mit viel Temperament und einer herausragenden Präsentation ihre Konkurrenten in Hannover auf die Plätze verwiesen. Weiter geht es am 9. Juni mit einem absoluten Highlight: Das chinesische Team „Panda Fireworks“ machte unter anderem mit seinen Feuerwerken bei den Olympischen Spielen in Peking und zur Eröffnung der Expo 2010 in Shanghai weltweit Eindruck. Durch ihre Teilnahme am Internationalen Feuerwerkswettbewerb kommen die chinesischen Pyrotechniker erstmals nach Deutschland – und sorgen für olympisches Niveau in Hannover. Viel Erfahrung mit Großereignissen haben auch die Pyrotechniker des portugiesischen Teams „Grupo Luso Pirotecnia“, zu deren Portfolio unter anderem zahlreiche Aufträge für internationale Fußball-Events wie die Europameisterschaft 2004 zählen. Am 25. August will das Team die Jury mit Kreativität, Innovation und Erfahrung überzeugen.

Pirotécnia Reyes: Siegerchoreographie des Feuerwerkswettbewerbs 2011

Pirotecnia Reyes: Siegerchoreographie des Feuerwerkswettbewerbs 2011

Als eines der führenden Pyrotechnikunternehmen Großbritanniens gilt das Team „Jubilee Fireworks“. Die englischen Pyrotechniker, die unter anderem 2010 beim „1. Philippinischen Internationalen Pyromusikalischen Wettbewerb“ mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurden und beim Internationalen Musikalischen Feuerwerkswettbewerb in Monte Carlo siegten, verwandeln am 8. September den Himmel über dem Großen Garten in ein leuchtendes Meer aus Farbe. Das Schlussfeuerwerk bestreiten am 22. September die kroatischen Pyrotechniker „Mirnovec Pirotehnika“ – und das verspricht glamourös zu werden! Auf der Referenzliste des 1993 im kroatischen Samobor gegründeten Unternehmens stehen prominente Namen wie die Rolling Stones, David Bowie, Metallica, Steven Spielberg oder Richard Gere! Zudem zählen weltweit bekannte Unternehmen wie Mercedes oder Adidas zu den Auftraggebern von „Mirnovec Pirotehnika“.

„Wir sind stolz, Pyrotechniker von Weltrang beim 22. Internationalen Feuerwerkswettbewerb präsentieren zu können. Die Teams bewerben sich bereits jetzt schon für die nächsten Jahre. Nicht zuletzt dieses große Interesse der Pyrotechniker zeigt das internationale Renommee des Wettbewerbs“, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der HVG.

Abgerundet wird der Internationale Feuerwerkswettbewerb von einem bunten Rahmenprogramm. Bevor die fünf Feuerwerkteams das Publikum mit ihrer Interpretation des Pflichtstücks und einer anschließenden Kür verzaubern, verkürzen thematisch zum Teilnehmerland passende Live-Musik, Kleinkunstshows und Walkacts den Besuchern ab 18.30 Uhr die Wartezeit. Gestaltet wird das Rahmenprogramm für die ganze Familie wieder vom Team „kulturtransfair“ um Christoph Sure, Hiltraud Krause und Traute Petershagen. Sie holen beispielsweise mit den Mariachi „Sol Azteca“ und Pinãtas das Temperament Mexikos, mit Drachenreitern und Geishas Eindrücke aus Asien und mit dem Trio Fado Klänge aus Portugal nach Hannover. Die Beatles-Tribute-Band ReCartney sendet musikalische Grüße aus Großbritannien, das WallStreetTheater versprüht englischen Humor im hannoverschen Barockgarten – und das Ensemble Vinorosso nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise durch Kroatien und den Balkan. Auch wieder mit dabei: Barocke Reitkunst nach Wiener Schule unter der Leitung von Richard Hinrichs (am 9. Juni).
Für länderspezifische kulinarische Genüsse sorgt die Schlossküche Herrenhausen mit einem neuen Bewirtungskonzept.

Ob letztlich die Mexikaner, die Chinesen oder aber die Portugiesen, die Engländer oder die Kroaten als Sieger aus dem diesjährigen Wettbewerb hervorgehen, entscheidet eine zehnköpfige Fachjury. Zu ihr zählen beispielsweise Experten wie Georg Alef, Chefpyrotechniker der Weco Pyrotechnische Fabrik GmbH, Gabriele Robbert von der Bundesanstalt für Materialforschung, Anke Lohmann von der Deutschen Event Akademie GmbH oder der Vorsitzende des Deutschen Sprengverbandes, Jörg Rennert.

Entscheidungsgrundlage für die Fachjury sind die Wettbewerbsbedingungen des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs – und die sind klar definiert. So dauert das Feuerwerk insgesamt rund 25 Minuten und beinhaltet einen etwa vierminütigen Pflichtteil. Bevor die Feuerwerkskünstler in der Kür ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, schießen sie in diesem Jahr eine Feuerwerkschoreographie zu einem Ausschnitt aus Ludwig van Beethovens sechster Symphonie. Bei ihrer Inszenierung sollen sich die Pyrotechniker an dem barocken Garten orientieren. Die Mindestanzahl der Bodenelemente ist festgelegt; ansonsten jedoch sind der Kreativität, der Musikauswahl und der Bildsprache kaum Grenzen gesetzt. Die Jury bewertet unter anderem die handwerkliche Realisierung, die Fehlerfreiheit, die Qualität, die Vielfalt der Elemente und die Synchronität des Feuerwerks mit der Musik.

Zum 21. Internationalen Feuerwerkswettbewerb kamen im vergangenen Jahr über 49.000 Zuschauer. In der wunderschönen Kulisse der barocken Gärten ließen sich die Besucher von den Feuerwerkskünsten schwedischer, französischer, spanischer, österreichischer und mexikanischer Pyrotechniker verzaubern – und genossen barocke Reitkunst, Flamenco, Mariachi, Kleinkunst sowie viele andere Musik- und Tanzaufführungen.

Die pro Veranstaltung auf jeweils 10.000 Stück limitierten Eintrittskarten für den Internationalen Feuerwerkswettbewerb sind bei der Tourist Information Hannover, Ernst-August-Platz 8, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 16,50 Euro (ermäßigt 13,50 Euro) erhältlich. An der ab 16 Uhr geöffneten Abendkasse kosten die Karten regulär 19 Euro und ermäßigt 15 Euro. Die Familienkarten für zwei Erwachsene und zwei Kinder sind für 44 Euro nur in der Tourist Information sowie an der Abendkasse erhältlich. Jedes weitere Kind kann zum Sonderpreis von 8 Euro dabei sein. Besonderer Geschenktipp für Fans: Die Dauerkarte für 75 Euro (nur in der Tourist Information erhältlich).

Für alle, die den Besuch des 22. Internationalen Feuerwerkswettbewerbs mit einer Übernachtung in Hannover verbinden – oder ein Stückchen Feuerwerkswettbewerb verschenken möchten – hat die HMTG ein spezielles Erlebnispaket geschnürt. „Hannover explosiv“ beinhaltet eine Übernachtung im 3- oder 4-Sterne-Hotel, eine Eintrittskarte sowie ein Infopaket und kostet je nach Hotelkategorie 75 oder 85 Euro pro Person.
Zudem werden unter der Tickethotline +49 (0)511 / 12345-123 Kartenbestellungen entgegengenommen. Über das Online-Bestellformular auf www.hannover.de/feuerwerk können die Eintrittskarten übers Internet gebucht werden.

Teilnehmer am 22. Internationaler Feuerwerkswettbewerb in Hannover

Der Vorjahressieger Mexiko will erneut überzeugen

12. Mai: Mexiko – Pirotécnia Reyes
Die Geschichte des Familienunternehmens Pirotécnia Reyes geht bis ins Jahr 1910 zurück. Auch die dritte Generation mit Ignacio Manuel Arias Reyes, dem heutigen Direktor der mexikanischen Firma, feilt mit großer Passion an der Entwicklung neuer Pyrotechnik. Und das mit Erfolg: 1992 gewann das Unternehmen den 1. Preis des Nationalen Wettbewerbs von „Pirotecniade Torre“ in Tultepec. Seitdem zündet das Unternehmen auf internationalen Boden seine Feuerwerke und begeistert weltweit. 2004 gewannen die mexikanischen Pyrotechniker die „International Fireworks Competition“ in Salavador de Bahia, Brasilien.
Beim 13. Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Hannover im Jahre 2003 belegte Pirotecnia Reyes noch den 3. Platz, 2011 gelang den Mexikanern schließlich der Sieg: Sie überzeugten die Jury mit einer harmonischen Inszenierung von pyrotechnischen und musikalischen Effekten und einer temperamentvollen Choreographie. Am 12. Mai 2012 zeigt das Team aus Mexiko erneut seine Feuerwerkskunst – die Titelverteidigung ist das Ziel!

Feuerwerk auf olympischem Niveau

9. Juni: China – Panda Fireworks
Panda Fireworks wurde im Jahr 1989 von Jackson Waiping Chiu gegründet. Mit viel Kreativität und dem Einsatz modernster Technik haben die chinesischen Pyrotechniker, die sogar ein eigenes pyrotechnisches Forschungsinstitut betreiben, bereits über 10.000 Feuerwerke im In- und Ausland erfolgreich ausgerichtet und sich zu einem globalen Branchenführer entwickelt.
International bekannt wurde das Team u.a. durch das Feuerwerk bei den Olympischen Spielen in Peking (2008). Weltweit Eindruck machten auch ihre Feuerwerksanimationen anlässlich des 60. Nationaltags Chinas sowie ihre Show zur Eröffnung der Expo 2010 in Shanghai. Darüber hinaus faszinierten die Chinesen bei den Asien- und Paraspielen in Guangzhou mit einem prachtvollen Feuerwerk auf dem über 600 Meter hohen Canton Tower.
Oberstes Ziel von Panda Fireworks ist es, den Zuschauern in aller Welt mit ihren Darbietungen Freude zu bereiten und sie für anspruchsvolle Feuerwerkskunst zu begeistern. Durch ihre Teilnahme am Internationalen Feuerwerkswettbewerb kommen die chinesischen Pyrotechniker erstmals nach Deutschland. So können sich die Besucher am 9. Juni auf olympisches Niveau und eine spannende Interpretation chinesischer Feuerwerkstradition freuen.

Die Kunst des Feierns

25. August – Portugal: Grupo Luso Pirotecnia
Grupo Luso Pirotecnia ist ein Zusammenschluss mehrerer Pyrotechnikfirmen. In den letzten 20 Jahren ließen die portugiesischen Pyrotechniker bei zahlreichen unterschiedlichsten Ereignissen weltweit den Himmel leuchten und gewannen bei angesehenen internationalen Feuerwerkswettbewerben verschiedene Auszeichnungen.
So sorgten die Portugiesen (Motto: “Die Kunst des Feierns”) bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung der Vasco-da-Gama-Brücke 1998, der Fußball-EM 2004 im eigenen Land oder der Fußball-Afrikameisterschaft in Angola bei den Zuschauern für Aha-Effekte. Auch bei der Unterzeichnung des Lissaboner Vertrags 2007 und dem 50. Jahrestag der nigerianischen Unabhängigkeit 2010 ließen sie mit ihrer Choreographie das passende, stimmungsvolle Ambiente aufkommen. 2011 hat Grupo Luso Pirotecnia zudem Feuerwerke bei der Abschlussfeier der FIFA-U20-Fußballweltmeisterschaft in Kolumbien sowie in Kanada, Japan, Korea, Spanien und China ausgerichtet Besonders begeistert das portugiesische Team mit seiner Mischung aus Erfahrung, Kreativität und Innovation. Seine hervorragenden künstlerischen Eigenschaften, gepaart mit seinen technischen Fähigkeiten, haben dem Team einen unverwechselbaren Stil eingebracht, der garantiert auch die Zuschauer in den Herrenhäuser Gärten am 25. August in den Bann zieht!

Kunstvolle Darbietung und große Dynamik

8. September – England: Jubilee Fireworks
Jubilee Fireworks aus Kingswinford in den West Midlands wurde 1987 gegründet und gilt als das führende Pyrotechnikunternehmen Englands. So ist die Firma etwa amtierender „Champion of Champions“ der beiden größten nationalen Feuerwerkwettbewerbe „British Fireworks Championships“ und „British Musical Fireworks Championships“. Seit 1999 organisiert die Firma das jährliche Großereignis „Festival of Fireworks“ in Catton Hall / Derbyshire; im November 2010 veranstaltete sie das größte saisonale Feuerwerk Großbritanniens im Freizeitpark Alton Towers / Staffordshire.
Auch international waren die englischen Feuerwerkskünstler erfolgreich: 2010 gewannen sie die Goldmedaille beim „1. Philippinischen Internationalen Pyromusikalischen Wettbewerb“ in der Manila-Bucht und den ersten Preis beim Internationalen Musikalischen Feuerwerkswettbewerb in Monte Carlo (Concours international de feux d’artifice pyromélodiques). Weitere spektakuläre Auftritte der letzten Jahre fanden in Rom, San Sebastian, Malta, Portugal, Macau und auf den Malediven statt.
Jubilee Fireworks zeichnet sich durch einen einzigartigen Stil mit Einflüssen aus italienischer und spanischer Feuerwerkskunst aus. Insbesondere im Bereich der Pyromusicals setzt die Firma auf eine kunstvolle, dynamische Darbietungsweise. Geschäftsführer ist Christopher Pearce, Veranstaltungsdirektor Andrew Wiggins. Wilf Scott, der sich für zahlreiche hochkarätige Feuerwerkveranstaltungen weltweit, z.B. anlässlich der Rubinhochzeit und des Goldenen Thronjubiläums von Königin Elizabeth II, verantwortlich zeichnet, arbeitet mit Jubilee Fireworks Ltd als „Kreativberater“ zusammen.
Am 8. September stellt das englische Team mit einer ausgefeilten Choreografie sein Können unter Beweis!

Perfekte Synchronisation von Feuerwerk und Musik

22. September – Kroatien: Mirnovec Pirotehnika
Die Firma Mirnovec Pirotechnika d.o.o. wurde 1993 im kroatischen Samobor gegründet und blickt auf zahlreiche Teilnahmen an internationalen Feuerwerkswettbewerben zurück. So haben die kroatischen Pyrotechniker bei Wettbewerben in Deutschland (Eisenach), England (Blackpool), Frankreich (Courcheval), Italien (Rom, Omegna), Russland (Kaliningrad) und Rumänien (Bukarest) verschiedene Preise errungen. Zudem organisieren sie seit knapp zehn Jahren Feuerwerksfeste in Kroatien.
Darüber hinaus machten sie bei über 3.000 Feuerwerks- und Spezialeffekte-Darbietungen auf sich aufmerksam: Berühmte Namen der Musical- und Filmbranche wie die Rolling Stones, David Bowie, Metallica und Steven Spielberg zählen ebenso zu ihren Auftraggebern wie viele weltweit bekannte Unternehmen wie z.B. Coca Cola, Ford, Mercedes, Fiat, Motorola, Sony oder Adidas. Mirnovec Pirotehnika gilt als Pionierin in den Bereichen Pyrotechnik sowie Laser- und Multimedia-Veranstaltungen. Der Stil des Teams zeichnet sich durch neue, innovative Show-Konzepte und eine perfekte Synchronisation von Feuerwerk und Musik aus. So können sich die Zuschauer in den Herrenhäuser Gärten am 22. September auf eine kreative Choreografie und ein Finale voller spannender Effekte freuen!

Weitere Informationen zum Verkauf der pro Veranstaltung auf 10.000 Stück limitierten Eintrittskarten und zu den Erlebnispaketen unter: www.hannover.de/feuerwerk

[Pressemitteilung Hannover Veranstaltungs GmbH via LH Hannover, 20.04.2012]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Musik in St. Augustinus: Norwegen in Noten am Sonntag, 3. November 2019, 16.45 Uhr
Onlinedurchsuchung
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close