15.11.2011

Werbung

Verein hub:kunst.diskurs präsentiert Kunst- und Ausstellungsprojekt

Ausstellung

hub:kunst.diskurs Der Kunstverein hub:kunst.diskurs e.V. präsentiert zwischen dem 16. November und dem 18. Dezember 2011 das Kunst- und Ausstellungsprojekt support >> Eike Bohlken >> Jürgen Mau: Begriffe werden Bilder

Zur Eröffnung lädt der Kunstverein hub:kunst.diskurs e.V. herzlich ein: am Mittwoch, 16. November 2011 um 19.30 Uhr.
In der Blauen Halle der EISFABRIK (Seilerstraße 15 D, 30171 Hannover) wollen wir gemeinsam schauen, zeigen, konstruieren, diskutieren, Fragen stellen, Antworten ausprobieren und uns mit Kunst, Künstler, Wissenschaftler und Kurator auseinandersetzen.

Der Konzeptkünstler Jürgen Mau aus Brandenburg fasst seine multimedialen Arbeiten unter dem Gesamttitel Das Alphabet der Mehrdeutigkeit zusammen. Ausgehend von Begriffen erarbeitet er Rauminstallationen, in die er Texte/Zitate, Fotografien, Malerei/Collagen und Objekte integriert. Eine wichtige Rolle spielen seine Porträt/Ensembles, die er seit zehn Jahren unter dem Projekttitel Momente der Wahrheit – Porträt/Kopf fortlaufend erarbeitet. In diesen manifestiert sich sein Credo, dass „alles mit allem irgendwie in Beziehung steht“.

In seinem Jahresprogramm support beschäftigt sich hub:kunst.diskurs mit der Möglichkeit, Kultur im weiteren Sinne durch eine ergänzende künstlerische Praxis zu kommentieren und zu diskutieren. Im dritten Projekt der Reihe kooperiert der Kunstverein mit dem Forschungsinstitut für Philosophie Hannover, das ihm seinen Mitarbeiter PD Dr. Eike Bohlken für eine inhaltliche Zusammenarbeit vorschlug.

PD Dr. Eike Bohlken forscht seit Jahren zur Verantwortung von Eliten und hat dazu jüngst ein Buch veröffentlicht, in dem er eine Theorie der Gemeinwohlpflichten präsentiert. Ihn bat hub:kunst.diskurs, einen Künstler zu nominieren, der seine wissenschaftliche Arbeit mit Mitteln der Bildenden Kunst in einer Ausstellung erweitert, vertieft oder hinterfragt. Er schlug Jürgen Mau vor, der Bohlkens philosophische Fragestellungen in einer multimedialen Installation aufgreifen wird.

Im Rahmen des Ausstellungsprojektes findet außerdem am Donnerstag, 17. November 2011 um 20.00 Uhr ein Vortrag von PD Dr. Eike Bohlken zum Thema Die Verantwortung der Eliten statt, in dem er seine Thesen allgemeinverständlich erläutert. In einer anschließenden Diskussion mit PD Dr. Eike Bohlken, Jürgen Mau und Thomas Kaestle wird Gelegenheit bestehen, die Bezüge zwischen der Wissenschaft Bohlkens und der Kunst Jürgen Maus zu hinterfragen.

Termine auch auf www.kunst-diskurs.de

Das Projekt findet statt bis zum 18. Dezember 2011. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten:

  • Fr / Sa, 16.00 bis 20.00 Uhr
  • So, 14.00 bis 18.00 Uhr

Das Projekt wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie den EISFABRIK e.V. (die EISFABRIK wird institutionell gefördert aus Mitteln des Kulturbüros Hannover). Es findet statt in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (www.fiph.de).

[PM hub:kunst.diskurs e.V. via LH Hannover, 15.11.2011]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Söök. Hannover wird durchsucht
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp