Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

14.11.2011

Werbung

36. Großkonzert der Arbeiterwohlfahrt

Musik Termine

AWO Bezirksverband Hannover e. V. Noch wenige Restkarten für den 20. November / Programm: Filmmusik, Polka oder Abba
Hannover. Am Sonntag, den 20. November 2011 um 16.00 Uhr veranstaltet die AWO Bezirksverband Hannover e.V. zum 36. mal ihr beliebtes Großkonzert im Großen Sendesaal des NDR – Funkhauses in Hannover. Das Benefizkonzert, das fester Programmpunkt der Veranstaltungskalender und Bustouren vieler AWO Ortsvereine und Einrichtungen ist, gehört zu den wichtigsten Jahresveranstaltungen der AWO. Achtung: es gibt noch wenige Restkarten an der Tageskasse ab 15.00 Uhr!

Axel Plaue, der Vorsitzende der AWO Bezirksverband Hannover, freut sich: ” Das AWO Großkonzert ist immer ein Familienfest der Sozialpolitik. Weit über die Grenzen Hannovers hinaus, treffen sich hier die ehrenamtlichen und die hauptamtlichen Mitarbeiter der AWO und nehmen auch ein stückweit den Dank für Ihre tolle Arbeit entgegen. 1.200 Menschen kommen auch dieses Jahr wieder in den Genuss der ganz besonderen Atmosphäre unseres Konzertsonntags. Die Orchester sind hoch motiviert und machen wirklich Laune. Ich verspreche Ihnen auch für dieses Jahr einen sehr unterhaltsamen Nachmittag mit einem tollen Programm.”

Das Bezirksjugendwerk der AWO stellt wieder seinen bewährten Rollstuhl- und Rollatoren-Service zur Verfügung, so dass auch Gäste mit Geh-Einschränkungen ohne Probleme zu Ihren Plätzen gelangen können.

Es spielen das Bundespolizei- Orchester Hannover unter der Leitung von Matthias Höfert und das Blasorchester der Stadt Langenhagen unter der Leitung von Kai Philipps. Moderne und volkstümliche Stücke erwarten die Gäste in einem buntgemischten Programm ebenso wie spannende neue Arrangements. Darunter zum Beispiel “Thank you for the music” von Abba, “Ganz Paris träumt von der Liebe”, der “Florentiner Marsch”, Melodien aus Winnetou oder “Gabriellas Song” aus dem Film “Wie im Himmel”.
Erwähnenswert sind auch die vielen Solisten in diesem Jahr: Corinna Fiedler, Sina-Mareike Schulte, Frank Marpoder, Horst Güls, Vocals, sowie Thomas Müller ,Trompete und Matthias Romanus, Gitarre.

Der Erlös des Konzertes kommt der AWO mit Herz-Stiftung zu Gute. Im vergangenen Jahr konnten 3.000 Euro gespendet werden.

36. Großkonzert der AWO
am Sonntag, 20. November 2011
im Großen Sendesaal des NDR-Funkhauses in Hannover
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22, 30169 Hannover
Beginn 16:00 Uhr

Solisten des 36. Großkonzertes des AWO

folgende Personen begleiten uns durch den musikalischen Nachmittag:

Bundespolizeiorchester Hannover
Leitung: Matthias Höfert

Matthias Höfert (Jahrgang 1968)

Leiter Bundespolizei-Orchester Hannover
Die musikalische Laufbahn des Pianisten und Klarinettisten begann in der mainfränkischen Heimat, wo ihm bereits im Alter von 18 Jahren die Leitung diverser Ensembles und Orchester übertragen wurde. Als Orchestermusiker spielte Höfert im Rahmen des Wehrdienstes im Heeresmusikkorps 12 in Veichtshöchheim.
Nach seinem Studium der Hauptfächer Komposition und Dirigieren (G. Wich, Heinz Winbeck) an der Musikhochschule Würzburg war er Kapellmeister an den Bühnen der Stadt Bielefeld und künstlerischer Leiter der Operettenproduktionen bei den Freilichtspielen Tecklenburg.
Seit 1999 ist Höfert Leiter des Bundespolizei-Orchesters Hannover. Er ist somit für die künstlerischen und organisatorischen Belange dieses Ensembles verantwortlich. Matthias Höfert übernahm im Frühjahr 2002 auch die musikalisch-künstlerische Leitung des Niedersächsischen Landesjugendblasorchesters, die er bis heute innehat. Auch als Arrangeur und Dozent und Juror hat sich Höfert weit über seinen Niedersächsischen Wirkungsbereich hinaus einen Namen gemacht.

Blasorchester der Stadt Langenhagen
Leitung: Kai Philipps

Kai Philipps (Jahrgang 1971)

Seit Februar 2004 leitet er das Blasorchester der Stadt Langenhagen und bringt seine eigenen musikalischen und showmäßigen Ideen mit eigenen Arrangements in das Ensemble ein.
Die Ausbildung in Dirigieren und Orchesterleitung bekam Kai Philipps von Oberstleutnant Hans Herzberg und dem schwedischen Dirigenten Trevor Ford. Während der Zeit beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden (1993-1997) und des Trompetenstudiums an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf sammelte er vielfältige und internationale Erfahrung in der Unterhaltungsmusik, bei professionellen Big Bands, klassischen Bläsersextetten und in Sambabands auf Kuba. Anschließend folgte ein Engagement als Trompeter im Heeresmusikkorps 100 des deutsch niederländischen Corps in Münster und danach im Heeresmusikkorps 1 in Hannover. Im Jahre 2008 stellte er das Flughafen Tanzorchester Langenhagen neu auf. Heute unterrichtet Kai Philipps Trompete in der Musikschule Langenhagen und leitet seine Bands die „Bayern Stürmer“ und „Cheers die Partyband“.

Moderation: Dirk Hillebold

Solisten:

  • Horst Güls, Gesang
  • Corinna Fiedler, Gesang
  • Frank Marpoder, Gesang
  • Sina-Mareike Schulte, Gesang
  • Thomas Müller, Trompete
  • Matthias Romanus, Gitarre

Pressemitteilung 14.11.2011, AWO Bezirksverband Hannover e. V.

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Orgelkonzert mit Prof. Alexander Fiseisky aus Moskau/Russland am 6. Oktober 2019
Söök. Hannover wird durchsucht
Der Ricklinger Deich

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close