Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

21.09.2011

Werbung

Theaterfestival BEST OFF

Bühne

Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen

Die Stiftung Niedersachsen vergibt Preisgelder in Höhe von 65.000 Euro und zeigt die sechs nominierten Produktionen beim Festival vom 6. August bis 8. Oktober 2011 im Ballhof Eins und Zwei

Aus mehr als 60 Bewerbungen hat eine Fachjury sechs herausragende Inszenierungen ausgewählt, die beim BEST OFF – Festival Freier Theater vom 6. bis 8. Oktober im Ballhof Eins und Zwei zu sehen sein werden. Die Bandbreite reicht vom Theater für die Allerkleinsten über ein in Szene gesetztes Computerspiel bis zu klassischeren Formen. Mit der Auswahl dieser bemerkenswerten Inszenierungen werden beim Festival nicht nur aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen wie Integration, die Vereinzelung des Individuums oder moderne Formen des Zusammenlebens gezeigt, sondern auch die Formenvielfalt der Freien Theaterszene in Niedersachsen verdeutlicht.

Ausgewählte Inszenierungen:

  • Theater fensterzurstadt: Die Nacht, die Lichter
  • unitedOFFproductions: Das letzte Abendbrot
  • Fräulein Wunder AG: Auf den Spuren von…
  • machina eX: 15.000 Gray
  • Theater Karo Acht: Das Glück kommt wie ein Donnerschlag
  • Theater Fadenschein: Tür auf Tür zu

Die Theatergruppen erhalten jeweils ein Preisgeld von 10.000 €.

Eine zusätzlich Festivaljury wird eine Inszenierung auswählen, die entweder 5.000 € oder eine Gastspielförderung erhält.

2009 hat die Stiftung Niedersachsen im Zuge der Neuordnung der Landesstiftungen auch die Aufgabe der Förderung Freier Theater übernommen. Die Ausschreibung des Wettbewerbes sowie die Konzeption des Festivals wurde in der Nachfolge eines Vorgängerformats neu entwickelt. Die aktuelle Ausschreibung richtete sich sowohl an Kinder- und Jugendtheater als auch an Theater für Erwachsene. Alle professionellen Freien Theater, die in Niedersachsen ansässig sind, konnten sich bewerben. Mit veränderter Konzeption und höheren Preisgeldern möchte die Stiftung Niedersachsen ein Qualitätsformat für Niedersachsen entwickeln und zur Stärkung der Freien Theaterszene beitragen. Ziel des Theatertreffens ist es darüber hinaus, einer breiten Öffentlichkeit bemerkenswerte Inszenierungen und herausragende Ensembleleistungen vorzustellen sowie den Austausch und Kontakt unter den Künstlern zu fördern.

„Wir freuen uns auf ein Theaterfest, welches die experimentierfreudige, innovative Szene Niedersachsens präsentiert“, sagt Dr. Dietrich H. Hoppenstedt, Präsident der Stiftung Niedersachsen.

Kooperationspartner: Landesverband Freier Theater in Niedersachsen, Schauspiel Hannover

Auswahljury:

  • Lavinia Francke, Festival Theaterformen
  • Dr. Ole Hruschka, Leibniz Universität Hannover
  • Prof. Dr. Annemarie Matzke, Universität Hildesheim
  • Marc Prätsch, Regisseur
  • Christiane Richers, Theater am Strom, Hamburg
  • Daniela Koß, Stiftung Niedersachsen

Festivaljury:

  • Angela Glechner, Kampnagel, Hamburg
  • Kathrin Veser, Hebbel am Ufer, Berlin
  • Niels Ewerbeck, Theaterhaus Gessnerallee, Zürich

Weitere Informationen zum Theaterfestival BEST OFF bei der Stiftung Niedersachsen

[Pressemitteilung Stiftung Niedersachsen, 21.09.2011, BEST OFF Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen, Christine Kolanus]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Frühjahrskonzert des Orchester Lyra Hannover
Söök. Hannover wird durchsucht
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close