Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

06.08.2011

Werbung

Kunst im Regionshaus: E.T. Aupest

Ausstellung

Bremen und anderswo: Digitale Collagen von Emmanuelle Tanaïs Aupest
Hannover. Die Künstlerin Emmanuelle Tanaïs Aupest beschäftigt sich mit Menschen in urbaner Umgebung und der Wechselbeziehung zwischen Raum und Bewohner. Sie liebt es, als Fremde in städtische Räume einzutauchen. Die Stadt als Milieu ist für die in Frankreich geborene Wahlhannoveranerin ein großes Buch mit vielen Geschichten, die sie zu digitalen Collagen verarbeitet. „Brême et ailleurs – Bremen und anderswo“

ist die Ausstellung mit aktuellen Arbeiten von Emmanuelle Tanaïs Aupest überschrieben, die vom 09. September bis zum 21. Oktober 2011 im Regionshaus zu sehen ist.

Am Anfang der künstlerischen Arbeit steht das Wandern durch die Städte. Bis zu 14 Stunden am Tag ist Emmanuelle Tanaïs Aupest manchmal unterwegs, lässt die Blicke schweifen, fotografiert und zeichnet. Als zweiter Schritt folgt der „ästhetische Gärungsprozess“: Die Eindrücke müssen sich setzen und entwickeln, bevor sie dann Fotografie und Zeichnung zu mehrschichtigen digitalen Collagen zusammenfügt. Ihre Bilder erinnern an Comics, sind aber viel komplexer angelegt: Sie sind auch eine Einladung an den Betrachter, die angedeutete Erzählung weiterzuspinnen.

Emmanuelle Tanaïs Aupest wurde 1972 in Rennes, Frankreich, geboren. Ein in Rouen begonnenes Architekturstudium setzte sie nach zwei Jahren an der Universität Hannover fort. Dort entdeckte sie die Spielwiese des 3D-Zeichnens und der Oberflächen- und Lichtanimation. Ihre heutige Arbeit findet an der Schnittstelle zwischen Handzeichnen, Fotografie und digitaler Bildbearbeitung statt.

Ausstellung: Emmanuelle Tanaïs Aupest „Brême et ailleurs – Bremen und anderswo“
Haus der Region, 9. September bis 21. Oktober 2011
Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr
Eintritt frei

Eröffnung: Donnerstag, 8. September, 18.00 Uhr;
es sprechen: Doris Klawunde, Stellvertretende Regionspräsidentin und Ekkehard Oehler-Austin, Literaturwissenschaftler

Im Anschluss: Musikalische Lesung „Tageschaos“ mit Emmanuelle Tanaïs Aupest (Text und Zeichnung), Alexander Krause (Gitarre), Volkhard Krause (Cello)

Pressemitteilung 06.08.2011, Region Hannover

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Orgelkonzert mit Prof. Daniel Zaretsky aus St. Petersburg/Russland am 18. August 2019
23. Ricklinger Deichfest am Samstag, 17. August 2019
Such mich in Hannover!
Der Ricklinger Deich

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close