25.07.2011

Werbung

Halbzeit der Sommerkampagne SoundScape Niedersachsen

Musik

Musikland Niedersachsen Ministerpräsident McAllister: Niedersachsens Klang ist vielfältig
Hannover. Die Sommerkampagne „SoundScape Niedersachsen“ verzeichnet nach der ersten Woche bereits 350 Sounds in ihrem interaktiven Klangarchiv. Darunter sind neben Geräuschen wie das Singen des Sandes auf Langeoog auch Kuriositäten wie ein originales Ur-Jodeln aus dem Harz.
Linards Kalnins, SoundScout im Team Ostfriesland, sagte: „Mein Lieblingsgeräusch bisher ist die Obertonmelodie des Wasserturmgeländers auf Langeoog. Ich hoffe, dass dieses Projekt die Ohren der Menschen öffnet und dass die Menschen in Zukunft ihre Urlaubsziele nicht nur wegen der schönen Umgebung, sondern auch wegen der schönen Klänge und Melodien auswählen.“

Insgesamt 18 SoundScouts sind im Auftrag von Musikland Niedersachsen noch bis zum 31. Juli in neun Teams im ganzen Bundesland unterwegs, um für Niedersachsen charakteristische Sounds aufzunehmen. Diese werden auf einer digitalen Karte unter www.soundscape-niedersachsen.de zusammen mit Bildern und Hintergrundinterviews veröffentlicht. Niedersachsen ist das erste Bundesland, das seine Klanglandschaft auf diese Weise öffentlich abbildet und archiviert.

Die SoundScouts haben am Randes seines Besuchs beim Duhner Wattrennen auch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister getroffen. Auf die Frage, wie das Land in seinen Ohren klinge, antwortete er: „Mit Niedersachsen würde ich ganz unterschiedliche Klänge verbinden – zum Beispiel den pfeifenden Sturm auf dem Deich, die Fangesänge von Hannover 96 und die unendliche Stille in den Mooren und in der Heide.“

Der Abschluss der Sommerkampagne am 31. Juli wird im Rahmen der Sommerlichen Musiktage in Hitzacker stattfinden. In einer öffentlichen Aktion werden die SoundSmarts, mit denen die SoundScouts zwei Wochen lang unterwegs waren, dekonstruiert und von ihrer bunten Beklebung befreit.

Aus allen Klängen werden noch in diesem Jahr in Kooperation mit Kulturinstitutionen, Schulklassen, Künstlern und Komponisten Hörspiele, Kompositionen und Klanginstallationen entwickelt. Auch wird SoundScape Niedersachsen mit einem Stand auf der diesjährigen IdeenExpo in Hannover vertreten sein.

Musikland Niedersachsen steht für eine moderne, vielfältige Musikkultur. Die Geschäftsstelle Musikland Niedersachsen ist Koordinations- und Servicepunkt für Musikveranstalter und die professionelle Musikwelt Niedersachsens. Das fünfköpfige Team setzt sich dafür ein, die Musikkultur in Niedersachsen in all ihren Facetten zu unterstützen und sichtbar zu machen. Träger von Musikland Niedersachsen ist die Stiftung Niedersachsen. Förderer sind die Niedersächsische Sparkassenstiftung und das Land Niedersachsen. Die technische Ausrüstung von SoundScape Niedersachsen wird durch ZOOM bereitgestellt.

[PM Musikland Niedersachsen, 25.07.2011]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Suche nach Hannover
Der Ricklinger Deich