22.07.2011

Werbung

CircO präsentiert: Ein Fest für junge Leute – Was uns bewegt

Bühne Termine

CircO Der Große Garten Herrenhausen wird zum 3. Mal für einen Nachmittag zu einem Schauplatz der Kinder- und Jugendzirkuskultur.
Am Montag, den 25. Juli werden von 16.00 bis 19.00 Uhr – auf den Bühnen des „Kleinen Fest im Großen Garten“ – 150 junge Künstler/innen aus der Region und Europa zwischen 5 bis 22 Jahren auftreten. Jeder Auftritt dauert wie auch beim „kleinen Fest“, 15 -25 Minuten, so dass durch den wunderschönen Garten von Bühne zu Bühne flaniert werden kann. Der Einlass zum „Fest für junge Leute“ ist ab 15 Uhr, Beginn des Bühnenprogramms ist um 16 Uhr.

Fünf Zirkusgruppen aus den Niederlanden, Estland, England, Finnland und Belgien, die für eine Woche Gast von CircO sind, werden Beiträge aus ihren aktuellen Programmen zeigen. Aus Hannover und Niedersachsen sind weitere Kinder- und Jugendzirkusgruppen, sowie der Niedersächsische Jugendzirkus „Circ´ A Holix“, auf den Bühnen vertreten.

Die Eintrittskarten sind an dem Tag an der Tageskasse zu erwerben. Der Eintritt kostet 5 € für Erwachsene, 3 € für Kinder/Jugendliche/Schüler/Innen/StudentInnen. Mit Hannover-Aktiv-Pass jeweils die Hälfte.

Bei Dauerregen und Sturm wird die Veranstaltung abgesagt.

Programm und Gruppen beim „Fest für junge Leute – Was uns bewegt“ 2011:
Albert & Friends Instant Circus, London’s erster Jugendzirkus zeigt Kunststücke am Boden und am Trapez unter dem Titel „Am Anfang war…“ die den Fortschritt der Menschheit reflektieren.

Die Gruppe Zig Zag aus Belgien zeigt unter dem Motto Camping Zigzag verschiedene klassische Zirkuskünste wie Akrobatik, Diabolo, Einrad und Jonglieren. „Es geht um einen Campingplatz, auf dem sich Leute sich treffen, entspannen, einfach Urlaub machen….Die alltäglichen Abläufe schauen aber ein wenig anders aus als sonst…“

Die Gruppe Salpaus Further Education von der staatlichen Artistenschuleaus Finnland wird uns Bodenakrobatik, Drahtseilkunst und am Artistik am Masten zeigen.

Weiterhin sind mit dabei die Gruppen Studio Folie aus der europäischen Kulturhauptstadt Tallin und Elleboog aus den Niederlanden. Aus Niedersachsen und Bremen treten u.a. mit auf: die Zirkusschule Jokes, die Fetzis aus Hannover-Stöcken, die Colibris von der IGS Linden, Zirkus Salto vom Haus der Jugend in Hannover und der niedersächsische Jugendzirkus Circ´AHolix. Stelzen WalkActs kommen vom Bremerhavener Zirkusverein Spektacolo.

CircO Netzwerk für Zirkuskünste

In über zwanzig hannoverschen Kinder- und Jugendzirkusgruppen trainieren Kinder und Jugendliche. Sie üben Bewegungskünste für den Auftritt. Teamgeist, Zielorientierung, Durchhaltevermögen und soziales Verhalten werden dabei von den kleinen Künstlerinnen und Künstlern verlangt. So wächst ihre Persönlichkeit im Zusammenspiel mit der Gruppe.

Die Gruppen sind in Schulen, freien, verbandlichen und kommunalen Jugend- und Kultureinrichtungen angesiedelt. Ihre TrainerInnen und OrganisatorInnen sind engagierte PädagogInnen oder KünstlerInnen und ArtistInnen.
CircO mitSitz in der IGS Linden und im Freizeitheim Linden wird getragen und unterstützt von der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendzirkus in Niedersachsen, den Bereichen Stadtteilkultur, Musikschule, und Kinder- und Jugendarbeit der Landeshauptstadt Hannover und dem GOP Varieté Theater Hannover.

CircO ist auch eine Zirkusschule – hier gibt es Kurse, die mehr Zirkus erlauben: spezielle Angebote für Kinder ab 4 Jahren, aber auch für besonders interessierte und fortgeschrittene Jugendliche. Das Angebot des typischen Kinder- und Jugendzirkus wird so mit der zirzensischen Frühbildung sowie dem fortgeschrittenen artistischen Training ergänzt.
Mehr Infos zu CircO auf www.circo-hannover.de und www.facebook.com/circo.netzwerk

[PM CircO - Netzwerk für Zirkuskünste, Standort Freizeitheim Linden, 22.07.2011, Chris Ostermann]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Region Hannover wird durchsucht
Die Ricklinger Plakatwand