Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

29.04.2011

Werbung

Karlheinz Stockhausen: Stimmung

Musik Termine

Musik 21 Niedersachsen Am 05.05.2011 um 19:30 Uhr bringt im Sprengel Museum Hannover das Vokalensemble „Forum Neue Vokalmusik“, bestehend aus Julia Mihály, Frauke Aulbert, Cornelia Bitzner-Petriu, Beat Duddeck, Philip Lehmann und Sebastian Wendt, Karlheinz Stockhausens Komposition „Stimmung“ zur Aufführung. Karten zum Preis von 10,- und erm. 5,- Euro sind an der Abendkasse erhältlich, Veranstalter ist Incontri – Institut für neue Musik der HMTM Hannover im Rahmen von Musik 21 Niedersachsen.

„Stimmung“ ist das erste und – seit seiner Entstehung 1968 – ein herausragendes Werk für Obertongesang. Es inspirierte die ersten europäischen Obertonsänger zum Erlernen dieser Technik und kann somit als Grundstein für den westlichen Obertongesang angesehen werden.

Der Komponist Karlheinz Stockhausen (1928–2007) gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. In den 1950er-Jahren setzte er sich mit seriellen und elektronischen Kompositionen sowie durch seine Überlegungen zu verschiedenen Möglichkeiten des Raumklangs an die Spitze der
radikalen Avantgarde. Fernerhin beschäftigte er sich mit variablen Formmodellen, „intuitiver Musik“ und Obertonstrukturen und hinterließ mit den Zyklen „Licht“ (1977–2004) und „Klang“ (2004–2007, unvollendet) zwei der umfangreichsten musikalischen Werke aller Zeiten. Sein Schaffen umfasst weit über 300 einzeln aufführbare Werke und erzählt dem Hörer von Stockhausens einzigartiger wie
visionärer Sichtweise auf Kunst, Religion und Menschheit, die christliche, esoterische, fernöstliche und philosophische Einflüsse in sich vereint.

Über „Stimmung“ schrieb der Komponist selber 1969 für eine Schallplattenveröffentlichung: „Gewiss ist STIMMUNG meditative Musik. Die Zeit ist aufgehoben.
Man horcht ins Innere des Klanges, ins Innere des harmonischen Spektrums, ins Innere eines Vokales ins Innere. Feinste Schwebungen – kaum Ausbrüche – alle Sinne sind wach und ruhig. In der Schönheit des Sinnlichen leuchtet die Schönheit des Ewigen.“

Das „Forum Neue Vokalmusik“ gründete sich 2010 auf Anregung der Stockhausen-Stiftung und arbeitet bei der Einstudierung eng mit den Musikern der Uraufführung zusammen, um das Stück so originalgetreu und authentisch wie möglich interpretieren zu können.

[PM Musik 21 Niedersachsen via Sprengel Museum Hannover, 29.04.2011, Dr. Isabelle Schwarz]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Söök. Hannover wird durchsucht
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close