Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

28.04.2011

Werbung

Ernst Schwitters. Die Farben Norwegens 1943 – 1963

Buch Termine

Sprengel Museum Hannover Die Kurt und Ernst Schwitters Stiftung, Hannover, gibt einen neuen Bildband heraus: Ernst Schwitters. Die Farben Norwegens 1943 – 1963 The Colors of Norway
Öffentlicher Vortrag und Buchvorstellung am 3. Mai 2011, um 16.30 Uhr
Eine Veranstaltung der Kurt und Ernst Schwitters Stiftung, Hannover, mit Harald Böhlmann (Vorsitzender des Kuratoriums) und Ulrich Krempel (Vorstand)

Die ausgewählten Bilder entstammen dem Fotoarchiv von Ernst Schwitters, das sich seit 2001 als Leihgabe im Sprengel Museum Hannover befindet. Ernst Schwitters (Hannover 1918–1996 Oslo), der Sohn des Hannoverschen Merz-Künstlers, war in der Nachkriegszeit der führende Fotograf Norwegens. Seine Farbaufnahmen – die hier vielfach erstmals publiziert sind – bieten einen einmaligen Einblick in das Norwegen dieser Jahre. Sie geben die Atmosphäre weiter Hochgebirgsebenen und vom Wasser geprägter Landschaften im Wechselspiel der Jahreszeiten wieder, halten Wolken- und Eisformationen fest oder entdecken abstrakte Strukturen in Brückengeländern, Baumstämmen und Gerüsten einer Werft.

Ein ausgeprägter Sinn für Komposition, gepaart mit dem ökonomischen Einsatz von Farbe, kennzeichnen Schwitters als einen Fotografen, dessen Werk der Ästhetik der 1920er-Jahre verhaftet und zugleich unverkennbar mit der Zeit und dem Ort seiner Entstehung verbunden ist. Wie bei den schwarz-weißen Fotografien bleibt er auch bei den späteren Farbaufnahmen seinem Motto treu: „Eine Fotografie soll eher ein Symbol eher als die korrekte Wiedergabe von Details sein.“

Der Fotograf Max Baumann (* 1961 Meißen) hat die über fünfzig Jahre alten Kleinbild-Dias von Ernst Schwitters als Reproduktionsvorlagen digital bearbeitet und ihre ursprüngliche Farbigkeit zu rekonstruieren versucht. Sein Text dokumentiert das technische Vorgehen und trägt damit zur aktuellen Diskussion über die Problematik des Umgangs mit farbstichigen fotografischen Arbeiten bei.

Die Kurt und Ernst Schwitters Stiftung, Hannover, lädt zusammen mit dem Sprengel Museum Hannover herzlich ein zum Vortrag und zur Buchvorstellung.
Termin: Dienstag, 3. Mai 2011, um 16:30 Uhr im Sprengel Museum Hannover

Die Herausgeber und Gestalter des neuen Bildbandes präsentieren Dias von Ernst Schwitters aus Norwegen – Beispiele aus der frühen Zeit künstlerischer Farbfotografie und romantische Impressionen nordischer Landschaften.

[PM Sprengel Museum Hannover, 28.04.2011, Dr. Isabelle Schwarz]


Bildband: Ernst Schwitters. Die Farben Norwegens 1943-1963 The Colors of Norway

hrsg. v. Olav Løkke und Isabel Schulz für die Kurt und Ernst Schwitters Stiftung, Hannover. Mit Texten von Olav Løkke und Max Baumann (116 Seiten, 107 Abb., davon 61 Farbtafeln), Verlag Hatje Cantz, Ostfildern 2011 (im Museum für 25,- EUR)

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Suche nach Hannover
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close