22.02.2011

Werbung

Landsknechte Reloaded

Ausstellung

Historisches Museum Hannover Ausstellung im Historischen Museum Hannover
22. Februar bis 20. März 2011

Die Ausstellung im Historischen Museum Hannover zeigt phantasievolle Kostüme von Studierenden der FH Hannover, Studiengang Szenografie-Kostüm

Landsknechte Reloaded – Das Projekt

Landsknechte nannte man im 16. und 17. Jahrhundert Söldner aus dem deutschsprachigen Raum, die auf den Schlachtfeldern Europas kämpften.
Für die Zeitgenossen waren diese Söldner abenteuerliche Figuren, die zugleich verachtet, gefürchtet und bewundert wurden.

Heute ist wieder viel von Söldnern die Rede. In den Medien hört man gar von einer Renaissance des Söldnerwesens und streitet darüber, ob die Kriege der Zukunft bald wieder mit privaten Militärunternehmern organisiert werden und nicht mehr mit nationalen Streitkräften. Blickt man auf die derzeitigen Krisenherde im Irak, in Afghanistan und auf dem afrikanischen Kontinent, dann erscheint diese Einschätzung zutreffend zu sein.

Damals wie heute gilt: der Söldner ist eine schillernde kulturelle Figur, die die Phantasie der Zeitgenossen beschäftigt. Früher waren es die Meister der Druckgraphik, die mittels Holzschnitten und Kupferstichen ein buntes Bild von den Söldnern schufen. Heute sind es Filmemacher, Comiczeichner und Computerspieldesigner, die für ihre Abenteuergeschichten gerne auf die Figur des Söldners zurückgreifen.

In einem Kooperationsprojekt zwischen der Fachhochschule Hannover und dem Historischen Museum Hannover hat sich eine Gruppe Studierender aus unterschiedlichen Fachrichtungen mit diesem Spannungsfeld zwischen historischem und modernem Söldnerwesen beschäftigt. Studierende des Studiengangs Szenografie-Kostüm haben Charaktere und Kostüme entworfen, die in einer aufwändigen Performance inszeniert wurden. Die Gestaltung der Räume für diesen Abend haben Studierende der Studienrichtung Szenografie übernommen. Das grafische Konzept lag in den Händen von Studierenden des Studiengangs Kommunikationsdesign.

Landsknechte Reloaded – Die Ausstellung

Die Kostüme wurden am 25. Januar in einer aufwändigen Inszenierung im Historischen Museum Hannover präsentiert. Über die einmalige Performance hinaus werden die Kostüme und ihre Entstehungsgeschichten nun in den Räumen des Historischen Museums ausgestellt. Gezeigt wird neben den phantasievollen Kostümen auch eine Dokumentation darüber, wie die Charaktere und Kostüme entstanden. Von der Idee bis zum fertigen Produkt können die Besucher den Entstehungs- und Gestaltungsprozess nachvollziehen. Studierende aus dem Bereich Kommunikationsdesign haben die Ausstellung konzipiert und zugleich den Entwicklungsgang des Projektes in einem Film festgehalten. Einige der Kostüme finden Sie in der Dauerausstellung, die meisten in der Galerie der Kutschenhalle. Hier ist auch die Filmdokumentation zu sehen.

[PM Historisches Museum Hannover, 22.02.2011]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Konzert für Orgel und Trompete am Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr, in St. Augustinus, Göttinger Chaussee 145, 30459 Hannover
Ricklingen ist wasserfest - Samstag, 26. Mai 2018 ab 13.30 Uhr, Wiese des Paradies-Provence
Große Kunstausstellung: Gemischtes Doppel
Suche nach Hannover
Die Ricklinger Plakatwand