Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

19.03.2010

Werbung

Volles Haus beim LYRA Jubiläumskonzert

Musik

Musikvereinigung Lyra Der ausverkaufte Fritz-Haake-Saal des Ricklinger Freizeitheimes war die angemessene Kulisse für das Jubiläumskonzert der Musikvereinigung LYRA am 14.03.2010.
Bezirksbürgermeister Andreas Markurth würdigte in seiner Ansprache das 90-jährige Wirken der Musikvereinigung. Er rief dabei in Erinnerung, dass die LYRA als Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine seinerzeit wesentlichen Anteil daran hatte, dass in Ricklingen ein Freizeitheim errichtet wurde und dass dieses mit einem so prächtigen Saal ausgestattet werden konnte.

Das Programm eröffnete das Zupforchester Wettbergen. Dass Klassik auch unterhaltsam sein kann bewies dieser Klangkörper mit seinem Vortrag der Kindersinfonie von Franz Joseph Haydn. Präzise und gefühlvoll leitete Ramona Friesen auch die weiteren musikalischen Werke dieses Orchesters (von Luigi Boccherini bis Leroy Andersen), die gut vorgetragen wurden und viele Zuhörer zu Fans der Zupfmusik machten.

Volles Haus beim LYRA Jubiläumskonzert

Anschließend leistete die Akkordeonspielgruppe Subito (Leitung Hartmut Konrad) mit ihrem musikalisch anspruchsvollen Vortrag unterschiedlichster Melodien und Rhythmen einen guten Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung. Die Titel spannten einen Bogen von der „Französischen Ballade“ über die „Moonlight Serenade“ bis zur Samba.

Volles Haus beim LYRA Jubiläumskonzert

Die Jubilarin wurde schließlich vertreten durch das Flaggschiff der Vereinigung, das Akkordeon-Orchester Hannover. Mitreissend und gleichwohl einfühlsam stellte die musikalische Leiterin, Julia Lell, unterschiedlichste Literatur vor, die sich von „See you later Alligator“ über die „Ungarischen Tänze“ bis zu Melodien aus der „Fledermaus“ reichte und die Zuhörer begeisterte. Standing Ovations waren am Ende die Belohnung, als Subito und das Akkordeon-Orchester Hannover gemeinsam mit Melodien von Herb Alpert und den ABBA´s das Publikum von den Sitzen holten.

Der 1.Vorsitzende der LYRA, Karl-Heinz Höhne, moderierte das Programm gut gelaunt und routiniert. Sein Hinweis auf das nächste Konzert am 1. Advent, dem 28. November 2010, (die Weihnachtszeit kommt ja immer so plötzlich) stieß zwar auf Erheiterung, war aber als Versprechen zu werten und wurde auch so verstanden. Das Versprechen nämlich, das Jubiläumsjahr mit einem Herbstkonzert ebenso erfolgreich ausklingen zu lassen, wie es mit diesem Frühjahrskonzert begonnen hat. D.A.

[PM Musikvereinigung Lyra Hannover-Ricklingen e.V., 19. März 2010, Torsten Rausch]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Region Hannover wird durchsucht
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close