Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

17.11.2009

Werbung

Die Proben zum Wintervarieté laufen auf Hochtouren

Bühne

Wintervariete: Bilder einer Ausstellung Die Proben zum Wintervarieté „Bilder einer Ausstellung“ in der Orangerie Herrenhausen laufen auf Hochtouren und lassen Varietékunst auf höchstem Niveau erwarten.
Ab dem 21. November 2009 durchweht die historische Orangerie der Herrenhäuser Gärten in Hannover wieder der Zauber des Varietés. Bis zum 3. Januar 2010 sind internationale Artisten und Künstler von Weltklasseformat die Stars in „Bilder einer Ausstellung“, dem 6. Wintervarieté in Hannover-Herrenhausen, das gemeinsam vom GOP Varieté-Theater Hannover und dem Festival „Kleines Fest“ präsentiert wird. Mit dieser ausgefallenen Show ist das Wintervarieté in Herrenhausen auf dem besten Wege, seine 2004 begonnene Erfolgsgeschichte fortzusetzen.

Als Hexe Baba Yaga schwebt, windet und tanzt Romy Seibt kunstvoll am Seil von der Decke der Orangerie – mitten hinein in das gebannt blickende Publikum; Körperbeherrschung und Handstand in ästhetischer Perfektion präsentiert Eike von Stuckenbrok, dazwischen zaubert Boris Arquier als Monsieur Gobelin mit absurden Späßen und herzzerreißender Unbeholfenheit immer wieder ein Lächeln auf die Gesichter der Besucher – und ein Staunen. Denn alle Künstler des Wintervarietés 2009 haben Weltklasseniveau. Von einem Bild zum nächsten nehmen sie ihr fasziniertes Publikum mit auf ihrer Reise durch das musikalische Meisterwerk „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky – neu komponiert und varietistisch aufbereitet von Multitalent Karl-Heinz Helmschrot… (die komplette Presse-Info finden Sie in der Anlage).

Karten sind erhältlich im GOP-Varieté-Theater in Hannover, Tickethotline: 0511-30 18 67-10 oder im Künstlerhaus Hannover, wo sie auch online bestellt werden können. Tel.: 0511-168-41 222 – www.Vvk-kuenstlerhaus.de

Sowohl für die Publikums-Premiere am 21. als auch für den 22. November 2009 gibt es noch Restkarten.

[PM Karin S. Schwarz Public Relations, 17.11.2009]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Onlinedurchsuchung
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close