Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

11.06.2009

Werbung

Kultursommer 2009

Musik Termine

Nordstadt-Konzerte Kammerorchester Pro Artibus spielt Haydns Oper „L’ isola disabitata“
Die verlassene, einsame Insel: Inspiration für zahlreiche Dichter und Faszination für viele Generationen – wer hat nicht Robinson Crusoes Abenteuer verschlungen? Daniel Defoes berühmter Roman gab möglicherweise auch Joseph Haydn den Anlass für die Komposition seiner Oper „L’isola disabitata“. Pro Artibus, Kammerorchester für die Schöne Künste, bringt das Werk aus der Wiener Klassik im Rahmen des Kultursommers 2009 am Dienstag, 16. Juni, ab 19.30 Uhr in der Aula der Lutherschule, An der Lutherschule 18, in der hannoverschen Nordstadt zu Gehör. Die Leitung hat Hans-Christian Euler.

Die Handlung der Oper: Auf der kleinen „Isola disabitata“ leben seit zwölf Jahren Constanza und ihre Schwester Silvia. Sie blieben alleine zurück, als Seeräuber ihre Begleiter überfielen und Constanzas Geliebten Gernando und seinen Freund Enrico verschleppten. In tiefer Trauer meißelt Constanza eine Inschrift in einen Felsen, um zukünftigen Besuchern der Insel ihre Schicksal mitzuteilen. Silvia hingegen ist mit dem einsamen Leben zufrieden. Die Oper endet gut: Gernando und Enrico kehren aus der Sklaverei zurück, Missverständnisse klären sich auf, die Liebenden finden zueinander.

Haydn fasst die an sich schlicht Handlung von „L’isola disabitata“ mit bezaubernder Musik in Töne. Ausdrucksstarke Rezitative und Arien beschreiben die Gefühle der Personen. Ein wunderschönes Violinsolo begleitet schließlich Höhepunkt und Auflösung des Dramas. Das Libretto stammt von Pietro Metastasio. Zusammen mit Pro Artibus stehen am Dienstag, 16. Juni, die Gesangssolisten Ania Wegrzyn, Dorothea-Maria Marx, Simon Bode und Stefan Zenkl auf der Bühne.

Veranstalter des Konzerts ist der Verein Nordstadt-Konzerte, für den Pro Artibus praktisch das „Hausorchester“ ist. Das Kammerorchester für die Schönen Künste wurde 2005 ins Leben gerufen. Der Eintritt für das Konzert in der Lutherschule ist frei.

Pressemitteilung 11.06.2009, Region Hannover

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Orgelkonzert mit Prof. Alexander Fiseisky aus Moskau/Russland am 6. Oktober 2019
Such mich in Hannover!
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close