Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

08.05.2009

Werbung

Neuland

Film Termine

Kulturzentrum FaustMontag, 11.05.2009, 20.00 Uhr, Kulturzentrum Faust, Warenannahme
Eine Reise durch Regionen zwischen Abbruch und Aufbruch. Filmvorführung und Diskussion

Ein Bürgermeister ruft nach Kolonisten. Zwei Studenten bauen ihre berufliche Existenz mit Schnecken auf. Ein Planer löscht seine Stadt aus. Ein Heimkehrer züchtet Bisons im Tagebau. Ein Arbeitsloser mobilisiert “Überflüssige”.
Ein Rechtsanwalt experimentiert mit Geld. Ein Sozialwissenschaftler spricht von ländlichen Ghettos, Jugendliche über ihre Zukunft in einer sterbenden Stadt. Ein Pionier will im toten Kraftwerk eine lebendige Brauerei. Eine Frau schließt das letzte Kino der Stadt. Ein Bauer kämpft für ein energetisch autarkes Dorf. Eine Kommune zieht in eine ehemalige Puppen-Fabrik. Kulturschaffende wehren sich gegen Nazis. Ein Politiker sieht in regenerativen Energien die Zukunftschance. Neue Siedler besetzen ländlichen Raum…

Der Dokumentarfilm “Neuland” ist ein mutiges Statement zu den Folgen des Strukturwandels in schrumpfenden Regionen. Ein Film, der der lokalen Phantasie Flügel verleiht. Neuland ist ein Reisebericht durch die ostdeutsche Transformationslandschaft. Die Verdichtung von Realitätsfragmenten unterschiedlicher Akteure, von Pionieren und ihren Projekten regt an, Neuland zu denken.

Werden wir verschiedene Gesellschaften in unterschiedlichen Räumen haben? De- oder Hyperindustrialisierung sind verantwortlich für eine hohe flächendeckende Arbeitslosigkeit. Die Kommunen sind aussichtslos verschuldet. Zunehmend können Infrastrukturleistungen nicht mehr aufrecht erhalten werden. Den disparaten Regionen laufen die Menschen davon. Wenn aber “Gleichwertigkeit” nicht mehr garantiert wird, könnte dann aus dem “Schattenreich der Globalisierung” nicht auch ein “Neuland” für Experimente, Lebens- und Arbeitsweisen jenseits beziehungsweise parallel der aktuellen Vergesellschaftung entstehen?

Eine Filmvorführung und Diskussionsveranstaltung mit dem Filmemacher Holger Lauinger.

In Kooperation mit 20 soziokulturellen Vereinen in Niedersachsen und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur. Gefördert von der Stiftung Niedersachsen.

EINLASS: 19:30 Uhr
EINTRITT: frei
RUBRIK: Gesellschaft

[PM Kulturzentrum Faust e.V., 8. Mai 2009, Hans-Michael Krüger]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Region Hannover wird durchsucht
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close