Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

19.02.2009

Werbung

Kunst im Ärztehaus: Integration

Ausstellung

Ärztekammer NiedersachsenMaria Timtchouk und Roman Manevic stellen aus
Die 1966 in Moskau geborene Maria Timtchouk hat an der Kunsthochschule „Stroganow“ Design studiert und das Studium mit dem Diplom abgeschlossen. Seit 1991 war sie als Kunstlehrerin tätig. Mit ersten Ausstellungen in Russland, aber auch in Frankreich und den Niederlanden machte sie auf sich aufmerksam. Seit 1995 lebt sie in Deutschland, zunächst in Bad Pyrmont und heute in Hannover, wo sie als Floristin arbeitet. Von ihr stammen Graphiken, Arbeiten in Öl und Acryl, Wandmalereien und Gobelins, in deren Zentrum Szenen aus dem Alltagsleben stehen.

„Im Leben jedes Menschen gibt es drei grundlegende Dinge: Liebe, Glauben und Kunst. Wenn in der Seele und im Leben dieses alles zusammenfindet, fühlen wir Harmonie und sind glücklich.“

Der 1941 im kasachischen Alma-Ata geborene Roman Manevic hat am Moskauer Kunstinstitut Surikow Bildhauerei studiert, später zahlreiche Großplastiken in sowjetischen Städten realisiert und sich damit in der Kunstszene einen Namen gemacht. Er lebt seit 1994 in Hannover und war seither in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Österreich und der Türkei vertreten. Seine Skulpturen und Objekte aus unterschiedlichen Materialien (Bronze, Granit, Stahl und Holz) zeigen historische Motive, Realitäten des Lebens wie phantastische Welten.

„Die Illusion – das ist es, worin das Glück der Menschheit und des Menschen besteht.“ Die Kunstausstellung kann bis zum 30. April 2009 täglich Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 15 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Vernissage zur Ausstellung ist am Donnerstag, 5. März 2009 um 19 Uhr im Foyer des
Vortragssaal des Ärztehauses Hannover (Berliner Allee 20). Dr. med. Cornelia Goesmann, die Vorsitzende des Vorstands der Bezirksstelle Hannover der Ärztekammer Niedersachsen, wird die Ausstellung eröffnen. Die Freie Kulturreferentin Claudia Krüger und der Kunstwissenschaftler Dr. phil. George Mardare werden in das Werk der Künstler einführen. Tatjana Bulava (Bajan) bestreitet das musikalische Rahmenprogramm.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aekn.de – low

[PM Ärztekammer Niedersachsen, 19.02.2009, Raimund Dehmlow]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Orgelkonzert mit Prof. Alexander Fiseisky aus Moskau/Russland am 6. Oktober 2019
Söök. Hannover wird durchsucht
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close