Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

26.10.2008

Werbung

Tango-Drama

Musik Termine

GEDOK Hannover Freitag, 21. November 2008, 19.00 Uhr
Die Tangomanie hat um sich gegriffen – nach dem „Libertango“-Tanz-Abend im Oktober auf der Kulturetage präsentiert die GEDOK nun im November das grandiose Tango-Drama nach Esther Vilars Bestseller „Die Mathematik der Nina Gluckstein“ mit dem Ensemble


Ensemble “El Ultimo Café”

EL ULTIMO CAFE: Inga Kolbeinsson – Sprache, Yvonne Werner-Mees – Gesang, Alex Goretzki – Klavier
Eventbühne im SofaLoft, Jordanstr. 26
Eintritt: 6 €

El último Café.
Una tragedia de Tango

“… Chucho Santelmo hat vor nunmehr zwei Jahren und zehn Monaten während eines Konzertes in einem hiesigen Fußballstadion zusammen mit einundzwanzig seiner jungen Zuschauer den Tod gefunden.
Seine Frau Nina Gluckstein de Santelmo traf trotz des Chaos, das danach auf den Straßen herrschte, schon fünfzig Minuten später ein. Von einem Polizeikordon geschützt betrat sie unter dem haßerfüllten Geschrei der aufgebrachten Menge die Sanitätsstation.
Auf ihre Bitte ließ man sie mit der Leiche ihres Mannes allein. Als man eine gute Stunde später die Tür jenes Raumes aufbrach, war sie ebenfalls tot. Laut amtlicher Mitteilung handelte es sich eindeutig um Selbstmord, die Tür war von innen verschlossen gewesen. Doch die meisten Argentinier haben an diesen Selbstmord nie geglaubt …“
(Esther Vilar: Die Mathematik der Nina Gluckstein)

Foto: Michael Wördemann
Szene zu “El Ultimo Café” Foto: Michael Wördemann

Inga Kolbeinsson (Sprache), Yvonne Werner-Mees (Gesang) und Alex Goretzki (Klavier) kreieren mit „El último café“ ein schillerndes, suggestives Geflecht aus Sprache, Gesang und Klavierklang.
Wie im Film Noir wechseln die Stimmungen im fließenden Rhythmus, dabei leuchtet der Faden der Erzählung in dunklen Farben, ohne die Zuhörer für einen Augenblick loszulassen.

Lassen Sie sich mitnehmen in diese elektrisierende Geschichte -folgen Sie den drei Künstlern auf den Spuren von Nina Gluckstein und Chucho Santelmo in das nächtlich pulsierende Buenos Aires, in rauchverhangene Tangosalons, auf stille Enstancias fern der rumorenden Metropole – und ins trostlose Europa…

Belauschen Sie mit Ihnen die geheimen Liebesschwüre der beiden Protagonisten, die messerscharf emotionalen Kalkulationen der Heldin und den unsterblichen Rhythmus des intimsten Tangos dieser Welt…

[PM GEDOK Hannover, 26.10.2008]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Söök. Hannover wird durchsucht
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close