Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

27.03.2008

Werbung

Stadtbibliothek am Aegi bittet zum Konzert: Serenada Española

Musik Termine

Am Donnerstag (3. April 2008) ist um 20 Uhr das Duo Ariana Burstein (Violoncello) und Roberto Legnani (Gitarre) in der Stadtbibliothek, Hildesheimer Str. 12, zu Gast.
Auf dem Programm steht “Serenada Española” mit brillanten Meisterwerken für Violoncello und Gitarre – eine musikalische Zeitreise durch Spanien vom maurischen Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert. Darunter befinden sich Werke von Komponisten wie Isaac Albéniz, Enrique Granados oder Pablo de Sarasate, die auf die spanische Musiktradition zurückgegriffen und sie mit der Kunstmusik meisterlich verbunden haben.
Die Gitarre, das spanischste aller Instrumente, übernimmt in diesem Konzert zugleich den Part des Orchesters wie den des Solisten.


Duo Ariana Burstein und Roberto Legnani

Ariana Burstein profilierte sich als Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben und konzertierte in verschiedenen Kammermusik-Ensembles. Die Virtuosin überzeugt mit barocken Werken ebenso wie mit dem Tanz ihrer lateinamerikanischen Heimat, dem Tango. Bravourös zeigt sie die enorme stilistische und emotionale Bandbreite des Cellos.

Roberto Legnani hat sich durch sein exzellentes Gitarrenspiel während zahlreicher Tourneen im In- und Ausland einen Namen als Gitarrenvirtuose gemacht. Seine Interpretationen zeugen von einer starken Künstlerpersönlichkeit. Gemeinsame Auftritte mit der weltberühmten Chansonsängerin Belina bilden eine weitere Facette seiner musikalischen Vielfältigkeit.

Das Duo Ariana Burstein und Roberto Legnani war das erste Ensemble, das die ungewöhnlich aparte Kombination Violoncello und Gitarre im Konzertleben etabliert hat. Dieser kulturelle Einsatz wurde bereits zweimal vom deutschen Bundespräsidialamt gewürdigt. Die beiden Musiker spielen preisgekrönte Instrumente: Das von Wilhelm Brückner gebaute Violoncello und die Hopf-Gitarre La Portentosa sind Zeugnisse hoher deutscher Instrumentenbaukunst.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro (SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Erwerbslose und Schwerbehinderte) in der Stadtbibliothek und an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Kinder unter zwölf Jahren erhalten freien Eintritt. Weitere Infos und kostenlose Ticket- und Platzreservierung unter Telefon 07852-93 46 62.

[PM LH Hannover, 27.03.2008]

Kein Kommentar

Werbung

Kommentieren ist zur Zeit leider nicht möglich!

Werbung


 
Orgelkonzert mit Prof. Alexander Fiseisky aus Moskau/Russland am 6. Oktober 2019
Such mich in Hannover!
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close