25.05.2006

Führung für Hörende und Gehörlose

Ausstellung

Führung für Hörende und Gehörlose unter dem Titel „Das weiße Gold“ im Kestner-Museum
Seit Januar 2006 bietet das Kestner-Museum Führungen an, die in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt werden. Unter dem Titel “Das weiße Gold – Porzellan-Schätze im Kestner-Museum” werden Juliennen Franke und Wiebke Kögel (Gebärdensprachdolmetscherin) am Sonntag (28. Mai 2006) von 15 bis 16 Uhr durch’s Kestner-Museum führen. Die Teilnahme kostet acht Euro inklusive Eintritt. Für Anmeldungen bitte die Rufnummer 168-42120 nutzen.
[PM LH Hannover, 24.05.2006]

16.05.2006

Kunstausstellung

Ausstellung

Am Sonntag, 21. Mai 2006, von 14 -19 Uhr findet im Hinterhof der Hindenburgstraße 7a eine Kunstausstellung von Burkhart Bumann-Döres (Keramik, Bronze, Graphik, Malerei) und Dieter Rammlmair (Skulptur, Objekte, Malerei) statt. Gegen 18 Uhr hält Winfried von Esmarch (GWinni) außerdem einen Diavortrag „Kubanische Impressionen II“
[Dieter Rammlmair, 16.05.2006]

14.05.2006

Auftakt der Hannah Arendt Lectures 2006

Nicht kategorisiert

In ihr drittes Jahr gehen die Hannah-Arendt-Lectures, eine Reihe öffentlicher Vorträge, die der in Hannover geborenen deutsch-jüdischen Philosophin Hannah Arendt gewidmet sind. In Anlehnung an ihr Werk werden drei namhafte WissenschaftlerInnen Zukunftsfragen der Gesellschaft erörtern und dabei die Verbindung von Politik und Wissenschaft suchen. (weiterlesen)

Schreiben mit Feder auf Pergament

Kreativ

Kinderworkshop: „Schreiben mit Feder auf Pergament“ im Kestner-Museum
Schreiben – das konnten vor 1500 Jahren nur wenige Menschen, einige von ihnen lebten als Mönche oder Nonnen in Klöstern. Das Geheimnis, mit welchen Materialien damals die Schreiber die kunstvollsten Handschriften anfertigten, wird beim Workshop für Kinder ab neun Jahren am Donnerstag (18. Mai) um 15.30 Uhr im Kestner-Museum gelüftet. Die Teilnahme kostet drei Euro. Anmeldung nimmt Pia Drake, Abteilung Bildung und Kommunikation, unter der Rufnummer 168-45677 entgegen.
[PM LH Hannover, 10.05.2006]

Von der Volkskunst zur Moderne

Nicht kategorisiert

Vortrag im Kestnermuseum:„Von der Volkskunst zur Moderne. Kunst und Kunsthandwerk im Norddeutschen Raum um 1900“
An der Schwelle zum 20. Jahrhundert gab es, wie Alfred Lichtwark sagte, ein Drängen nach einer Neubegründung der gesamten künstlerischen Erziehung und Produktion. Wie die neue Wertschätzung des Kunstgewerbes zur Neugründung von Kunstgewerbeschulen und Werkstätten unter Führung namhafter Künstler und Architekten führte, erläutert Dr. Bernd Küster, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, Oldenburg, in seinem Vortrag am Mittwoch (17. Mai) um 18.30 Uhr im Kestner-Museum. Der Eintritt zum öffentlichen Vortrag des Freundes- und Förderkreis des Kestner-Museums kostet vier Euro.
[PM LH Hannover, 10.05.2006]

05.05.2006

Natur und Landschaften, ein fotografischer Streifzug von Otto Fuhlrott

Ausstellung

In Zusammenarbeit mit dem Kunstkreis Laatzen läd das Johanniter-Stift Hannover-Ricklingen sehr herzlich ein zur Ausstellungseröffnung „Natur und Landschaften, ein fotografischer Streifzug” von Otto Fuhlrott am Samstag, 13. Mai 2006 um 15.00 Uhr, im Johanniter-Stift Ricklingen, Kreipeweg 11, 30459 Hannover.
Die Ausstellung ist vom 14.05.06 bis zum 23.06.06 in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr zu besichtigen. (weiterlesen auf Fidele Dörp)

04.05.2006

Tag der Archive

Ausstellung

Stadtarchiv Hannover beteiligt sich am Tag der Archive mit eigenem Programm am 6. Mai 2006
Zum dritten Mal hat der VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. alle Archive aufgerufen, sich am 6. und/oder 7. Mai unter dem Motto “Der Ball ist rund” am Tag der Archive zu beteiligen, der in diesem Jahr vom Deutscher Sportbund unterstützt wird. Das Stadtarchiv Hannover folgt dem Aufruf und öffnet seine Türen am Sonnabend (6. Mai) mit einem eigenen Programm von 13 bis 17 Uhr. (weiterlesen)

Ausstellung zur Lichtwoche 2006

Ausstellung

Zur “Lichtwoche 2006″ präsentierten sich im März elf historische Gebäude der Innenstadt in einem besonderen Licht und lockten unzählige Menschen zu abendlichen Fachgesprächen und Fototerminen. In Zusammenarbeit mit Leuchtenfirmen, Lichtplanern, Stadtwerken Hannover und der Landeshauptstadt wurde dabei ein Überblick über die Möglichkeiten zeitgemäßer Lichtgestaltung gegeben. Die Ergebnisse der “Lichtwoche 2006″ sind vom 4. bis 30. Mai 2006 in einer Ausstellung in der Bauverwaltung (Rudolf Hillebrecht Platz 1, 1. OG) zu sehen. Die Präsentation ist jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
[PM LH Hannover, 03.05.2006]

Sonntagskonzerte im Rosencafé

Musik

Saison der beliebten Sonntagskonzerte im Rosencafé im Stadtpark beginnt
Der Sommer ist fast da und damit beginnt die Saison der beliebten Sonntagskonzerte im Stadtpark: Am 7. Mai laden das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover sowie das Hannover Congress Centrum zum Auftaktkonzert der beliebten Sonntagsmatineen-Reihe ein: Auf dem Programm steht die “Second Star Band”, die ihren ZuhörerInnen bekannte Swing-, Jazz- und Poptitel präsentiert. (weiterlesen)

03.05.2006

Ausnahme / Zustand

Film

Psychiatrisches Filmfestival „Ausnahme/Zustand“ kommt nach Hannover
Das bundesweite psychiatrische Filmfestival „Ausnahme/Zustand“ wird in der Zeit vom 05.05. bis zum 16.05.2006 in der Region Hannover zu Gast sein. Acht Filme zu unterschiedlichen psychischen Störungen, wie z. B. Depression, Schizophrenie oder Magersucht, werden dann im Kommunalen Kino im Künstlerhaus in der Sophienstraße 2 in Hannover zu sehen sein. Zielsetzung des erfolgreichen Filmfestivals ist es, im populärkulturellen Kontext des Kinos der Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung von psychisch Kranken entgegenzuwirken. (weiterlesen)

Werbung


 
Region gesucht!
Schünemannplatz